Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Tischtennis-Abteilung stellt zwei Staffelleiter im TTKV

 

Steaven Jenner ist neuer Staffelleiter der 4. Kreisklasse (Herren) im Tischtennis-Kreis-Verband Lüneburg (TTKV).

Der 35-jährige Mannschaftsführer des dritten LSV-Herren-Teams übernahm erstmals diese Staffel ab der Saison 2010 / 2011, die zuvor mehrere Jahre von dem Reppenstedter Bernd Kahlert betreut wurde, der nun für die 3. Kreisklasse verantwortlich zeichnet.

Somit stellt die LSV zwei Staffelleiter. Jochen Müller leitet seit zehn Jahren die 1. Kreisklasse.

Jenner ist zusammen mit seinem Mannschaftskameraden Christian Scholz Kreisschiedsrichter.

Steaven Jenner (l.) und Jochen Müller (r.) Fotos: jb

 

 

9:6-Sieg gegen Bezirksklassen-Klub TSV Bienenbüttel

jb Lüneburg. Spiel, Spass und Sieg - so lautete das kurze Resümee eines spannenden und interessanten Freundschaftsspiel des Kreisligisten LSV I gegen den Bezirksklassen-Klub TSV Bienenbüttel. Mit 9:6 bezwang man die Gäste um Lars Maroska, Dennis Berkowski, Harald Alps, Dominik Ebeling, Jan Elvers und Gerald Schöninger. Den LSV-Sieg steuerten Mannschaftsführer Holger Trumann, Michael Kossel, Jörn Rothe, Markus und Peter Wagner sowie Berutha Schütte (2. Herrenteam) bei.

Dieser Wettkampf kam dadurch zustande, dass Michael Kossel von Bienenbüttel zur LSV wechselte und diese Begegnung gut organisierte. Gleichzeitig war es für den 51-jährigen LSV-Newcomer sein Ausstieg beim TSV und sein Einstieg bei der LSV. Vielmehr als das Ergebnis stand die Kameradschaft und Kontaktpflege zu anderen Vereinen im Vordergrund.

Nach der Partie gab´s ein gemütliches Beisammensein. Vielleicht gibt es ja 2011 ein Wiedersehen ?

Dienstag-Training jetzt offiziell

Jetzt ist es offiziell: Die Tischtennis-Kameraden dürfen nun auch zusätzlich dienstags ab 18 Uhr trainieren (Sporthalle der Igelschule Hagen). Die Trainingstage donnerstags und freitags bleiben davon unberührt.

 

Sextett gab sich die Ehre beim Abschieds-Turnier

LSVer pflegen guten Kontakt zur Tischtennis-Truppe des SV Wendisch Evern

jb Lüneburg / Wendisch Evern. Holger Trumann, Dietmar Herres, Peter Wagner, Markus Wagner, Heinrich Schünemann und Jörn Rothe vertraten die LSV-Vereinsfarben bei einem Abschieds-Turnier eines aktiven Spielers der Tischtennis-Sparte des SV Wendisch Evern. Drei befreundete Teams aus dem TTKV - TuS Barendorf, LSV und Gastgeber SV Wendisch Evern - trafen sich am 29. Mai 2010 in der Mehrzweckhalle der Gastgeber, um den 40-jährigen Jens Martynow, der sieben Jahre in Wendisch aktiv Tischtennis spielte, zu verabschieden.

"Als ich anfing, waren wir in der 1. Kreisklasse", erinnerte sich Martynow, der am ersten Tag der Sommerferien 2010 Wendisch Evern den Rücken kehrt und sein neues Domizil in Lüdenscheid aufschlägt.

Wendisch Everns Tischtennis-Abteilungsleiter Uwe Schwarz sowie Volker Bergmann, Bernhard Ludwig, Klaus Halbensleben, Wolfgang Utecht, Peter van Felten, Hartmut Sell und Dirk Clement hatten alles bestens organisiert. Die Begegnungen waren spannend und unterhaltsam zugleich, so dass ein gemütliches Beisammensein bei Spanferkel, Krautsalat und allerlei Getränken dieses Event prima abrundete. Kurzum: Ein gelungene Abschiedsvorstellung. Das LSV-Sextett einstimmig: "Dir, Jens, alles Gute, Du bist ein prima Sportkamerad !"

 

Um 21.47 Uhr war für "Willi" endgültig Schluss

Das 1456. und letzte Spiel bestritt Wilhelm Bauch (VfL Bleckede) bei der Lüneburger SV II

jb Lüneburg. In der hiesigen Tischtennis-Szene kennt ihn jeder. 55 Jahre stand er mit ein Jahr Unterbrechung an der Platte, mit seinem 1456. und letzten Spiel ging eine beeindruckende Sportkarriere zu Ende: Die Rede ist von Wilhelm Bauch vom VfL Bleckede, der in Tischtennis-Kreisen "Willi" genannt wird.

Das 72-jährige Bleckeder Urgestein ging nun in den Tischtennis-Ruhestand. Im letzten Punktspiel des VfL Bleckede II (Michael Anders, Siegfried Schwarz, Willi Bauch, Tobias Arndt) gegen LSV II (Carsten Klinge, Peter Schmitz, Gerd Peter und Frank Perschke) verabschiedeten sich der Bleckeder Mannschaftsführer und sein Team mit einem 7:4-Sieg (16. April 2010). Für beide Mannschaften war es das letzte Punktspiel in der Saison 2009 / 2010. Sowohl Gastgeber als auch der Gast konnten befreit aufspielen, beide Mannschaften werden auch in der kommenden Saison in der 1. Kreisklasse wieder aufeinander treffen, doch einer wird für immer fehlen: "Willi" Bauch.

Der sympathische Elbestädter beendete erfolgreich um 21.30 Uhr gegen Gerd Peter sein letztes Einzel mit 11:9, 11:8 und 11:6. 17 Minuten später war dann mit seinem Doppelpartner Tobias Arndt gegen Gerd Peter / Frank Perschke endgültig Schluss. Die letzte Eintragung in seinem vierten DIN-A-4-Buch wird wie folgt lauten: Doppel-Niederlage 9:11, 9:11, 11:7 und 11:9.

Die Gastgeber hatten ein besonderes Geschenk parat: Als Erinnerung an das 1456. Spiel übergab LSV-Tischtennis-Abteilungsleiter Jens Burmester an "Willi" Bauch eine Freundschaftsurkunde, unterschrieben von den Mannschaftskameraden Carsten Klinge, Peter Schmitz, Gerd Peter, Frank Perschke und Heinrich Schünemann, der verhindert war. Nach dem Wettkampf traf man sich noch zu einem kleinen Umtrunk in der Kabine. Und "Willi" schwelgte in Erinnerungen.

 

Spannende, unterhaltsame und faire Spiele

Prima Stimmung beim Freundschaftsspiel gegen ESV-Verbandsliga-Damen

jb Lüneburg. Locker vom Hocker ging es beim Freundschaftsspiel gegen das 1. Damen-Verbandsliga-Team vom ESV Lüneburg zu (26. März 2010). Angeführt von Lüneburgs Tischtennis-Ikone Doris Diekmann sorgten Ursula Krüger, Nicola Betz, Sabine Eichhorst, Silke Kamler sowie Ursula Kühne vom MTV Embsen für spannende, unterhaltsame und faire Begegnungen. Ihnen gegenüber stand das LSV-Sextett, angeführt vom Organisator Carsten Klinge (Mannschaftsführer 2. Herren-Team) sowie Peter Wagner, Heinrich Schünemann, Peter Schmitz, Dietmar Herres und Neuzugang Michael Kossel (noch TSV Bienenbüttel).

Für die arrivierten ESV-Damen war das gut vierstündige Freundschaftsspiel in der Sporthalle der Igelschule Hagen eine willkommene Gelegenheit, sich auch auf das Punktspiel zwei Tage später gegen den SV Bawinkel (nordöstlich von Lingen [Ems] ) vorzubereiten.

18 Spiele standen auf dem Programm, die vom Ex-ESVer Klinge prima und reibungslos durchgeführt wurden. Mit 6:12 unterlagen zwar die Gastgeber, von Melancholie aber keine Spur. Denn schließlich waren die Gäste eine Klasse für sich, und die LSVer zeigten eine souveräne Leistung. Viel wichtiger als das Ergebnis war die Kameradschaftspflege zu den ESVerinnen.

Nicht zuletzt sorgte Carsten Klinge auch für das leibliche Wohl, gab´s doch leckeren Kuchen, Spinatauflauf, kühle Getränke und einige Snacks für den Hunger zwischendurch.

Der Small-talk kam dabei nicht zu kurz und alle Akteurinnen und Akteure waren der einhelligen Meinung: "Das hat richtig Spaß gemacht." Und: Carsten Klinge hat zu seinem Ex-Klub noch beste Verbindungen. Da wird es sicherlich ein Wiedersehen geben ?

Die Ergebnisse

Lüneburger SV ESV Lüneburg Satzverhältnis
Peter Wagner / Michael Kossel Ursula Krüger / Doris Diekmann 1:3
Dietmar Herres / Heinrich Schünemann Nicola Betz / Sabine Eichhorst 0:3
Carsten Klinge / Peter Schmitz Silke Kamler / Ursula Kühne 3:2
Michael Kossel Nicola Betz 2:3
Peter Wagner Ursula Krüger 0:3
Dietmar Herres Sabine Eichhorst 0:3
Heinrich Schünemann Doris Diekmann 0:3
Carsten Klinge Ursula Kühne 3:0
Peter Schmitz Silke Kamler 2:3
Michael Kossel Ursula Krüger 1:3
Peter Wagner Nicola Betz 3:2
Dietmar Herres Doris Diekmann 1:3
Heinrich Schünemann Sabine Eichhorst 0:3
Carsten Klinge Silke Kamler 3:1
Peter Schmitz Ursula Kühne 3:0
Peter Wagner / Michael Kossel Silke Kamler / Ursula Kühne 3:0
Dietmar Herres / Heinrich Schünemann Ursula Krüger / Doris Diekmann 0:3
Carsten Klinge / Peter Schmitz Nicola Betz / Sabine Eichhorst 0:3