Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Gourmetfreunde kamen voll auf ihre Kosten

jb Lüneburg. Das Organisations-Team um Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk ist immer für eine Idee gut. Im nunmehr vierten Jahr verzaubert das Trio seine "Oldies" mit einem Überraschungs-Essen (15. April 2015). Und da läßt man sich natürlich nicht zweimal bitten. Das Gourmet-Menü war wieder einmal bestens gelungen. 50 Senioren ließen ihren Gaumen von Röstkartoffeln, Kartoffelgratin, Sommergemüse, Paprika-Zucchini-Gemüse, Pute im Teigmantel mit Ananas, einem deftigen Krustenbraten, frischem Salat und als Dessert Schokoladenpudding mit Vanillesauce gerne verwöhnen.
Allen mundete es hervorragend, der eine oder andere holte noch einmal "Nachschlag". Dazu "gesellte" sich der obligatorische Klönsnack. Und nach gut drei Stunden ging´s heimwärts und die frohe Kunde, das vom 18. bis 22. Mai die legendäre Fünf-Tages-Fahrt diesmal ins Sauerland führt.

 

Kaffee, Bingo, Knobeln und Skat

49 Senioren beim ersten Event 2015 hellauf begeistert

jb Lüneburg. 14 Tage war das neue Jahr alt, da begannen die Mitglieder der Senioren-Freizeit mit ihrem abwechslungsreichen Programm. Zum Auftakt wie gewohnt der Kaffeeklatsch und Bingo, ergänzt durch Knobeln und Skat (14. Januar 2015). 49 "Oldies" freuten sich auf diesen Tag, und alle machten prima mit. Nachdem der Vereinswirt Jürgen Obrecht seine Klubgäste mit belegten Brötchen, Butterkuchen und Kaffee verwöhnte, wurde der Versammlungsraum kurz darauf zum "Spielecenter".

Während Glücksfee Bärbel Banse einige Senioren mit Bingo bei Laune hielt, dreschten Otto Schenck, Peter Schlüter, Fritz Juschkus und Gustav Bleich einen zünftigen Skat. Und last but not least fielen am anderern Tisch reihenweise beim Knobeln die Würfel.

Und schon steht die nächste Veranstaltung auf dem Kalender: Die Jecken sind los, und zwar am 11. Februar beim traditionellen Karneval. Bis dahin, viel Vergnügen !

 

Ein Dankeschön an Monika Schwenk

Zwei Busfahrer auf der Weihnachtsfeier - Tombola war der Renner

jb Lüneburg. Seit 2008 würdigt die Senioren-Freizeit-Sparte verdiente Mitglieder, die sich besonders für die Abteilung engagieren. So waren es unter anderem Heino Hartkopf, Hans Schmalenberger oder Adolf Weimer. In die Liste der "Preisträger" reiht sich 2014 Monika Schwenk ein, die Ehefrau von Manfred Schwenk, der zum Organisations-Team der Abteilung gehört. "Monika ist unter anderem zuständig für die Tischkärtchen mit Namen, so dass jeder weiß, wo sein Platz ist", lobt Orga-Mitglied Fritz Juschkus. Aber auch an der Zusammenstellung der Tombola und vielen anderen Aufgaben ist das langjährige Mitglied beteiligt. Nun erhielt sie auf der traditionellen Weihnachtsfeier (3. Dezember 2014) von Marlies Gienke und Fritz Juschkus einen bunten Präsentkorb als Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz.

Im adventlich gedeckten und geschmückten Versammlungsraum fühlten sich die 55 "Oldies" wie immer pudelwohl. Nachdem ausgiebig die leckeren belegten Brötchen und der Butterkuchen verspeist wurden, kam so richtig anheimelnde Stimmung auf. Bekannte Weihnachtslieder wie "Süßer die Glocken nie klingen" oder der Klassiker "Stille Nacht, heilige Nacht" klangen durch den Raum. Alle stimmten sich auf das besinnliche Fest ein.

Wie immer war die Tombola, liebevoll von Manfred und Monika Schwenk auf die Beine gestellt, der Renner. Alle zogen ihr Los und keiner ging leer aus. Und das Schöne: Die Senioren waren erfreut über ihr Präsent.

Besonders stolz war das Orga-Team um Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk über die Teilnahme von Klaus und Annegret Witte. Er ist seit Jahren ein versierter Busfahrer und tourt die "Oldies" bei den Tagesfahrten quer durch Deutschland, seine Frau sorgt dafür, dass im Bus alle gut mit Getränken versorgt sind. Auch der ehemalige, langjährige Busfahrer Hans-Günter Rüter nahm an der Feier teil.

 

Wintergemüse am grauen Novembertag

Grünkohl-Essen mit 59 "Oldies" ein Klassiker im Veranstaltungskalender

jb Lüneburg. 59 Teller gefüllt mit deftigem Grünkohl, Kartoffeln, Bregenwurst und Kasseler standen auf den Tischen im Versammlungsraum. Und 59 "Oldies" ließen sich das typische Wintergemüse munden, wie immer. Denn das traditionelle Grünkohl-Essen (5. November 2014) ist seit mehr als 20 Jahren ein Klassiker im Programm der rührigen Senioren-Freizeit-Abteilung. Schließlich wird Bewährtes nicht so einfach gestrichen. An diesem "grauen Novembertag" waren alle heilfroh, im gemütlichen und warmen Vereinsheim zu sitzen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk zeigten sich wie immer frohgestimmt, dass so viele Klubkameraden an Bord waren.

Juschkus machte sogleich auch auf die letzte Veranstaltung in 2014 aufmerksam, die besinnliche Weihnachtsfeier am Mittwoch, 3. Dezember. Und auf die Fünf-Tages-Fahrt angesprochen, war in 2013 Ziegenrück (Thüringen) ein tolles Ferienglück. Viele Senioren könnten sich ein zweites Mal Thüringen vorstellen. Gesagt, getan. Fritz Juschkus rief in dem besagten Hotel an und legte sogleich mit dem Hotelchef den Termin für 2016 fest, und zwar vom 23. bis 27. Mai. Die anwesenden "Oldies" strahlten und hätten am liebsten gleich gebucht.

 

Lieder aus der Küche und Moritate

Lüneburger Küchenfeen zu Gast beim Kaffeekränzchen der Senioren

jb Lüneburg. Weiße Häubchen, weiße Schürzen, dazu ein geflochtener Korb mit bunten Blumen, ein Akkordeon und ein bunter Melodienstrauß war das Highlight der Lüneburger Küchenfeen, die erstmals beim Kaffeekränzchen der Senioren-Freizeit (8. Oktober 2014) ihr Debüt gaben. Die acht Damen der Laienspiel-Gesangsgruppe unter der musikalischen Leitung von Brigitte Schulze sangen und spielten Lieder aus der Küche und Moritate vom 17. bis 19. Jahrhundert, die eine Schuld-Sühne-Thematik beinhalteten. Aber auch Gassenhauer standen auf dem Programm, so dass die 50 fidelen "Oldies" kräftig in Stimmung kamen und eifrig mitsangen. Seit 31 Jahren gibt es die Küchenfeen, die derzeit aus 14 Mitgliedern bestehen, ein Oktett fand sich im Versammlungsraum ein und bekam reichlich Applaus.

Das Organisations-Team mit Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk hatte aber noch mehr im Gepäck: Ein Videofilm von der diesjährigen Fünf-Tagesfahrt nach Ziegenrück in Thüringen und der letzten Tagesfahrt gen Glückstadt, den Flyer 2015 mit interessanten Veranstaltungen, die Anmeldungen zur Fünf-Tagesfahrt 2015 ins Sauerland und für das traditionelle Grünkohl-Essen am 5. November. Kulinarisch wurde die Senioren-Truppe wie gewohnt mit belegten Brötchen, Kaffee und frischem Butterkuchen verwöhnt.