Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Zum Auftakt: Kaffee, Kuchen, Bingo und Skat

Von Jens Burmester

Lüneburg. Gerade einmal sechs Wochen war es her, als die rüstige Seniorentruppe ihre besinnliche Weihnachtsfeier durchführte. Nun, zehn Tage im neuen Jahr sind fast um, kam die illustre Runde wieder zusammen. 45 Oldies zeigten sich hocherfreut, wieder am Kaffeenachmittag, garniert mit dem beliebten Bingospiel und einem zünftigen Skat, teilzunehmen (10. Januar 2018). Doch diesmal ohne ihren "Motor" Fritz Juschkus. Der musste das Bett hüten. Und alle wünschten ihm "Gute Besserung !" Das bewährte Organisations-Team mit Marlies Gienke und Manfred Schwenk vertrat Fritz Juschkus wie gewohnt bestens und hatte die eingeschworene Gemeinschaft fest im Griff.
Wirt Jürgen Obrecht servierte lecker belegte Brötchen, frischen Butterkuchen, duftenden Kaffee sowie gekühlte Getränke. Für den reibungslosen Bingoablauf sorgten Glücksfee Bärbel Banse und Marlies Gienke, beim Skatdreschen fanden sich Gustav Bleich, Peter Schlüter und Georg Neumann zusammen.

Manfred Schwenk begrüßte zum Auftakt der Veranstaltungsreihe 2018 seine "Familie", überbrachte die besten Grüße und Wünsche für das neue Jahr von Organisations-Mitglied Fritz Juschkus und warb auch gleich für die zweite Veranstaltung am 7. Februar: Karneval mit den Erbstorfer Harmonikanten. "Eine bessere Beteiligung als heute wäre beim Karneval wünschenswert", betonte Schwenk.

Mit vorgezogenem "Helau" trugen sich die Senioren in die Anmeldeliste ein. Da wird die "Hütte" in vier Wochen garantiert voll sein. Denn unsere Oldies können nicht nur herzhaft lachen, sie sind der Garant für Stimmung im Versammlungsraum. Und nach gut zweieinhalb Stunden war das erste Event dann auch gelaufen und alle gingen zufrieden nach Hause.

 

Vorfreude ist die schönste Freude

Besinnliche Weihnachtsfeier mit 57 Senioren am Adventskranz

Von Jens Burmester

Lüneburg. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Vier Tage vor dem ersten Advent feierten 57 gut gelaunte Oldies der Senioren-Freizeit-Abteilung im Versammlungsraum des Vereinsheimes traditionell ihre Weihnachtsfeier (29. November 2017). Doch dieses Mal war der Ablauf des anheimelnden Events ein wenig anders. Lag neun Jahre das Gastronomische in den Händen des Vereinswirtes, so nahm das Organisations-Team mit Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk im zehnten Anlauf das Zepter in die Hand. Um das Vereinswirte-Paar Iris und Jürgen Obrecht zu entlasten, wurde kurzerhand das Kuchenbuffet und die lecker belegten Brötchen selbst organisiert.

In seiner Begrüßung erinnerte Fritz Juschkus an das zehnjährige Bestehen des Organisations-Teams. Keine Selbstverständlichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren ohne einen Cent zu erhalten. Doch die Drei hatten sich am 12. Dezember 2007 entschlossen, den Fortbestand der Abteilung zu sichern. Und das ist ihnen bis heute bestens gelungen. Applaus aus den Reihen der "großen Familie". Als Manfred Schwenk vors Mikrofon trat, schaute Fritz Juschkus, der stets bodenständig und nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen ist, seinen "Mitstreiter" verdutzt an. Er fragte sich: "Was kommt den jetzt auf mich zu ?" Und Schwenk legte dann gekonnt einen Fünfzeiler hin: Willst du unruhig und aufregend leben, laß ein Ehrenamt dir geben. Diesen Rat so Gottseidank hat Fritz Juschkus schon gekannt. So lebt er gern ? Naja ! Er hat die Senioren-Freizeit übernommen, dass ist uns allen gut bekommen. Heute wollen wir "Danke" sagen, Fritz - wir Senioren sind "froh", dass wir dich haben." Wiederum Standing Ovations. Total gerührt und mit einem strahlenden Gesicht, nahm Fritz Juschkus aus den Händen von Marlies Gienke einen großen, bunten Präsentkorb in Empfang. Diesen Korb bekam der 75-Jährige nicht nur für sein großes Engagement in der Sparte, nein, als Hauptorganisator der Fahrten und Reisen bewies oder beweist er immer wieder ein "goldenes Händchen". Zur Freude seiner liebgewonnenen "Oldies".

Nach dem kleinen Ehrungsreigen wurde es dann musikalisch. Die Fidelen Drei mit Christian Gern, Peter Schlüter und Jürgen Kubisch stimmten mit bekannten Weihnachtsliedern zum Mitsingen ein. So standen Oh du fröhliche, Schneeflöckchen, Weißröckchen, Süßer die Glocken nie klingen, Jingle Bells oder der Klassiker Stille Nacht, heilige Nacht auf dem Programm. Die liebevoll mit Weihnachtsmotiven dekorierten Tische von Marlies Gienke sorgten sogleich für besinnliche Atmosphäre. Vier rote und entzündete Kerzen gaben schon einmal einen Vorgeschmack auf den ersten Advent.

Bei der von Manfred Schwenk seit zehn Jahren mit viel Liebe zum Detail zusammengestellten Tombola waren die Lose schnell vergriffen. Das Gute: Keiner ging leer aus, der "Weihnachtsmann" hatte an jeden braven "Oldie" gedacht. Pure Freude bei den Anwesenden.

Jetzt können die Senioren erst einmal ausspannen, die stimmungsvolle Adventszeit genießen, sich auf das Weihnachtsfest freuen und einen glücklichen Jahreswechsel feiern. Das Wichtigste: Alle Mitglieder der Senioren-Freizeit-Abteilung mögen bei bester Gesundheit bleiben. Denn in sechs Wochen (10. Januar 2018) geht´s wieder los: Kaffeeklatsch und Bingo.

 (Quelle: Lünepost - Ausgabe vom 29. November 2017)

10. Geburtstag für ein engagiertes Trio

Planungen der Senioren-Freizeit-Abteilung für 2018 abgeschlossen

Von Jens Burmester

Lüneburg. Ein kleiner, feiner und runder Geburtstag stand im letzten Monat des Jahres 2017 an. Der 10. Ehrentag des Organisations-Teams mit Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk. Denn genau am 12. Dezember 2007 trat das engagierte Trio die Nachfolge von Fritz Siebers an, der bis dato 24 Jahre die Senioren-Freizeit-Abteilung der Lüneburger SV mit viel Geschick, Freundlichkeit und das Herz am rechten Fleck führte.

In seinem Sinne folgte ihm das Organisations-Team, stets aufopferungsvoll, hilfsbereit und voller Tatendrang. Organisierte seit Beginn der Sparte 1983 Fritz Siebers mit seiner Frau Anneliese die Veranstaltungen alleine, entschloss sich nach dem Sieberschen Rückzug das Trio die Aufgaben zu verteilen, aber immer in enger Abstimmung untereinander. Denn im Verein trifft man keine einsamen, sondern gemeinsame Entscheidungen.

Schnell haben sich Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk kurz nach ihrem "Amtsantritt" in die Herzen der Senioren geschlossen. Fritz Siebers, liebevoll seit Jahrzehnten "Fips" genannt und immerhin schon 83 Jahre, nahm an allen Veranstaltungen die das neue Team auf die Beine stellte, teil. Das freute ihn sehr. Die bewährten Events wie beispielsweise Sommerfest, Kaffeetrinken, Grünkohl-Essen und die Weihnachtsfeier wurden fortgeführt, allein dabei spielt die Gemeinschaft eine wichtige Rolle.

Die Ausflüge im zweitgrößten Bundesland Niedersachsen fanden oder finden weiterhin großen Zuspruch, und dann brach eine neue "Reisewelle" bei den Senioren aus: Die Fünftagefahrt. Von Montag bis Freitag ging es mit einem modernen Reisebus und einem bewährten und beliebten Fahrer auch über die Landesgrenzen Niedersachsens hinaus. Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Bayern, Hessen oder Nordrhein-Westfalen waren Stationen der reisefreudigen "Oldies". Noch Wochen nach diesen Fahrten schwärmten die Senioren von ihren Eindrücken. Das wiederum beflügelte das Organisations-Team, noch eine "Schippe draufzulegen" und zu überlegen, viele andere wunderschöne Regionen Deutschlands zu erkunden. Und das ist ihnen bis heute sicherlich gelungen, denn die Reisen, ob die Fünftagefahrt oder Tagesausflüge sind immer ausgebucht.

Doch nach 3650 Tagen geht dann auch verständlicherweise mal die Luft aus. "Schließlich werden wir nicht jünger. Aber wir wollen die uns liebgewonnene Senioren-Freizeit-Abteilung nicht untergehen lassen", macht Fritz Juschkus deutlich und ergänzt: "Marlies, Manfred und ich haben nach vielen Gesprächen uns entschieden, weiterzumachen solange es unsere Mitglieder wünschen und die Gesundheit es zulässt. Aber irgendwann wird sicherlich der Feierabend eingeläutet."

Aber bis dahin wird noch viel Wasser den Berg hinunterfließen. Eines ist schon jetzt definitiv: Für 2018 sind die Planungen für den Veranstaltungskalender, insbesondere die Fünftagefahrt und die Ausflüge, abgeschlossen. Das Trio jedenfalls bleibt am Ball und hält den Ball flach. Und die "große Familie" ist schon gespannt, was sie im kommenden Jahr erwartet.

Lecker Grünkohl - und allen hat´s gemundet !

Von Jens Burmester

Lüneburg. Die vorletzte Veranstaltung in 2017 ließ die Herzen der Senioren höher schlagen: Wie jedes Jahr stand eine herzhafte Delikatesse auf der Speisenkarte: Grünkohl. Und so kamen 47 Senioren beim Grünkohl-Essen im gut temperierten Versammlungsraum voll auf ihre Kosten (8. November 2017). Wohl geordnet standen die Hungrigen am Grünkohl-Buffet. Zum leckeren Wintergemüse wurden Kartoffeln, Bregenwurst und Kasseler serviert. Gerne nahm der eine oder andere auch Nachschlag, schließlich mundete allen die deftige "Hausmannskost". Auch an gekühlten Getränken mangelte es nicht.

Danach war´s mucksmäuschenstill, als Fritz Juschkus vom Organisations-Team den Veranstaltungskalender 2018 präsentierte. Aufmerksam lauschten die Oldies seinen detaillierten Ausführungen, deren Höhepunkt wie immer die Fünftagefahrt, diesmal in den Spessart, sein wird. Damit man die Termine auch nicht vergisst, wurde ein vierfarbiger Flyer erstellt, den alle sehnsüchtig in Emfpang nahmen und auch gleich begutachteten.
Kaum war der Terminkalender für das kommende Jahr unter Dach und Fach, wies Fritz Juschkus schon auf die Weihnachtsfeier hin, die nicht wie gewohnt im Dezember, sondern am 29. November, also vier Tage vor dem ersten Advent, über die Bühne geht. Doch dieser Termin stört die Oldies überhaupt nicht: Dann können sie die Advents- und Weihnachtszeit im letzten Monat des Jahres in vollen Zügen bei anheimelnder Atmosphäre und den bunten Lichtern genießen.