Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Zwei Goldjungen in der Jahrgangswertung

Trotz krankheitsbedingter Ausfälle gingen von der LSV-Schwimmsparte vier Aktive bei den Kreishallenmeisterschaften in Lüchow (15. Februar 2014) an den Start. Und zwei von ihnen holten Edelmetall. Über jeweils 50 m Rücken und Brust wurde Florian Tietz (Jahrgang 2001) mit der Goldmedaille ausgezeichnet, über die Strecken 100 Meter Rücken und Freistil nahm Erik Steep (Jahrgang 2006) Gold entgegen. Der zweite Platz in der Jahrgangswertung wurde zweimal vergeben.

Außerdem war es für Kristina und Thomas Steep der erste Einsatz als Kampfrichter in Ausbildung, für Frank Paketuris hingegen der letzte Pflichteinsatz als Auswerter. Damit endete seine Ausbildungsphase als Auswerter.

 

Vier Stunden relaxen im SaLü

30 Kinder und zehn Erwachsene tummelten sich vier Stunden beim ersten "SaLü-Schwimmen" der LSV-Schwimmsparte in der Salztherme Lüneburg (SaLü) und hatten sehr viel Spaß (1. Februar 2014). Einmal so richtig relaxen und es sich gut gehen lassen, das war das eigentliche Ziel dieses tollen Events. Zudem wurde die Kameradschaftspflege intensiviert. Mal sehen, ob das Freizeitvergnügen wiederholt wird.

 

Jeder Meter zählte für hilfsbedürftige Menschen

7. Lüneburger 24-Stunden-Schwimmen: 816 Teilnehmer - Neele, Florian und Tim waren die besten LSVer

jb Lüneburg. Mehr als 4,45 Millionen "Hartz IV"-Empfänger zwischen 15 und der Rentenaltersgrenze gab es im Juni 2013. Fast die Hälfte von ihnen ist seit etwa vier Jahren von Leistungen aus der Grundsicherung abhängig. Eine traurige Bilanz in einem Wohlstandsland wie Deutschland. Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer, das private Geldvermögen sei 2013 um rund acht Prozent gestiegen: Kurzum: 400.000 Millionäre gibt es in Deutschland. Nur so viel zum Thema "Armut in Deutschland".

Und so zeigte das SaLü als Veranstalter des inzwischen 7. Lüneburger 24-Stunden-Schwimmen (11. und 12. Januar 2014) in Zusammenarbeit mit dem "Guten Nachbarn" ein Herz für hilfsbedürftige Menschen in Hansestadt und Landkreis Lüneburg. Ob Firmen, Vereine oder Schulen, jeder konnte im Sportbad Lüneburg ins Wasser springen und einen Beitrag leisten. Die an dieser Schwimm-Aktion beteiligten Firmen spendeten pro geschwommene 100 Meter zehn Cent für den "Guten Nachbarn", einer Hilfsorganisation der fünf Lüneburger Wohlfahrtsverbände und der örtlichen Landeszeitung, die somit unverschuldet in Not geratenen Mitbürgern unter die Arme greift. Auch die LSV-Schwimmsparte war gut vorbereitet und mischte kräftig mit. Zum einen waren etwa 50 Aktive im nassen Element, Schwimm-Abteilungsleiterin Britta Paketuris hatte als eine von fünf Bahnschreibern alle Hände voll zu tun, ihre Söhne Nico (Anmeldestelle) und Marcel (Bahnschreiber) halfen tatkräftig mit. 816 Teilnehmer schwammen eine Gesamtstrecke von 2.046 km. Für den "Guten Nachbarn" kamen somit insgesamt 3.091,92 € zusammen. Die LSV-Aktiven Dominik und Oliver Fraas schafften je 42.450 Meter (Platz eins), Ben Strätz (22.800 m) kam auf den zweiten Rang, und Jaqueline Bungert wurde Dritte mit 21.100 m. Die drei besten LSV-Schwimmer waren Neele Wiesmann (16.000 m), Florian Tietz (10.100 m) und Tim Wolff (8.350 m).

Claudia Bitti, SaLü-Marketingmanagerin, die 2006 federführend dieses Schwimm-Event ins Leben rief, machte deutlich, dass neben der Hilfe für andere, alle Teilnehmer noch selbst etwas gewinnen konnten: "Diejenigen, die die längsten Strecken schwammen, bekamen beispielsweise Eintrittsgutscheine für das Sportbad Lüneburg oder Freibad Hagen."

Wer diesmal nicht dabei sein konnte, der hat im Wonnemonat Mai wieder Gelegenheit dazu: Denn am 24. und 25. Mai (15.00 bis 15.00 Uhr) findet das nächste 24-Stunden-Schwimmen statt, diesmal geht´s an die frische Luft ins Freibad Hagen. Ausrichter ist diesmal die Schwimmabteilung der Lüneburger SV.

 

Sie schwammen, was das Zeug hielt

37 LSV-Schwimmer beim 2. SaLü-Cup im Sportbad - Wertgutscheine als Belohnung

jb Lüneburg. Die Verantwortlichen des 2. SaLü-Cups (2. November 2013) strahlten um die Wette: SaLü-Geschäftsführer Dirk Günter und SaLü-Marketingmanagerin Claudia Bitti. Das Duo hatte das zweite Event zusammen mit dem Ausrichter Kreisschwimmverband Lüneburg (KSVLG) voll im Griff. Alles war bestens organisiert, das zeigte auch die Resonanz: 240 Aktive aus den vier KSVLG-Vereinen MTV Treubund Lüneburg, VfL Lüneburg, TSV Adendorf und Lüneburger SV plus 40 Teilnehmer für die Einlagen waren in das Sportbad gekommen und schwammen, was das Zeug hielt. Allein die LSV stellte mit 37 Schwimmern ein starkes Kontingent. Und so wurde in den Stilarten Brust, Rücken, Freistil und Schmetterling (50 m und 100 m) die Bahnen gezogen, nicht zu vergessen das Jedermann-Schwimmen (mit Eltern) über 25 Meter und 50 Meter.

Als Belohnung verteilte die SaLü Wertgutscheine von 100 € (1. Platz), 75 € (2. Platz), 50 € (3. Platz) und 30 € (4. Platz). Das spornte natürlich an. Und alle hatten viel Spaß dabei.

In diesem Jahr erhielt die LSV einen Wertgutschein von 30 €.

Im Hauptwettkampf starteten unsere Schwimmer 17mal und erreichten in den Jahrgangswertungen einmal Platz eins, achtmal Platz zwei und zweimal Rang drei. Die Nachwuchsschwimmer waren in einer Einlage für Jedermann 22mal am Start. Dabei erreichten sie zehnmal Platz eins, fünfmal Platz zwei und viermal Rang drei in der Jahrgangswertung.

 

Kameradschaftspflege beim Schnitzel-Essen

jb Bienenbüttel. Klein, aber fein war die Runde beim Schnitzel-Essen der Schwimmabteilung (10. Oktober 2013). Im gemütlichen Restaurant "Zur Alten Wassermühle" in Bienenbüttel (Landkreis Uelzen) fanden sich immerhin 24 Aktive der Sparte ein, um sich einmal "richtig satt zu essen". Leckere Schnitzel, garniert mit Kroketten, Kartoffeln, Pommes frites, dazu als Beilage ein gesundes Salat-Buffet, allen Gästen mundete es.

Die Kameradschafts- und Kontaktpflege außerhalb des Schwimmbeckens stand im Mittelpunkt dieses Treffens. Und das hatte sich allemal gelohnt. Abteilungsleiterin Britta Paketuris freute sich über die rege Teilnahme und wünschte allen einen guten Appetit !