Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 23. Februar 2017)

Ergebnisse vom 44. Adventsschwimmen

Mit vier Aktiven startete die Schwimmsparte beim 44. Adventsschwimmen des TSV Over / Bullenhausen (3. Dezember 2016).

Die Ergebnisse:

  • Finnja Marie Hansen: 5. 50 m Rücken | 8. 50 m Brust und Schmetterling | 9. 50 m Freistil
  • Larissa Graf: 2. 50 m Brust | 5. 50 m Freistil und Rücken
  • Liz Ludwig: 2. 50 m Rücken | 3. 50 m Schmetterling, Freistil und Brust und 100 m Lagen
  • Florian Tietz: 4. 50 m Freistil | 5. 50 m Brust

Schnitzel-Marathon bei prima Laune

Von Jens Burmester

Bienenbüttel / Lüneburg. Nicht Bahnenziehen, Kraul, Brust, Schmetterling oder Rücken, stattdessen hieß das Motto: "Essen wie Gott in Frankreich". Zwar stand nicht die französische Küche auf dem Speisenplan, dafür deftige und leckere deutsche "Hausmannskost". Zum traditionellen Schnitzel-Essen in Bienenbüttel (17. Oktober 2016) fanden immerhin 30 Aktive der Schwimmsparte in das Hotel "Zur alten Wassermühle". Inhaber Jürgen Brümmer und sein kulinarisches Team servierten den hungrigen LSVern gut schmeckende Schnitzel (Nachschlag erwünscht), dazu als Beilagen Pommes frites, Bratkartoffeln sowie diverse Salate. Als Dessert konnte man beispielsweise "Kirschtraum" (Vanilleeis, Sahne, Waffel und heiße Kirschen) oder "Alter Schwede" (Vanilleeis, Eierlikör, Sahne und Apfelmus) wählen, aber auch andere süße Leckereien.

Schwimm-Abteilungsleiterin Britta Paketuris freute sich über den Besuch ihrer Mitglieder, nicht zuletzt stand die Kameradschaftspflege außerhalb des Schwimmbeckens im Vordergrund. Allen hat´s gemundet, die Laune war prima und eines ist schon jetzt sicher: 2017 wird´s ein weiteres Schnitze-Event geben. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

"Gemeinsam schwimmen für Nichtschwimmer"

140 Teilnehmer - 123.500 Meter für den guten Zweck
Von Jens Burmester

Lüneburg. Das gleißende Licht der Sonne heizte die Euphorie und Stimmung der Teilnehmer im Sportbad der Salztherme Lüneburg (SaLü) bei der bundesweiten Aktion "Deutschland schwimmt" prima an. Auf zwei Bahnen legten in sechs Stunden 140 Aktive insgesamt 123 Kilometer für einen guten Zweck zurück. Zweimal meldete Frank Paketuris von der Schwimmabteilung der Lüneburger SV (LSV) an Disney die Kilometerzwischenstände. 36 Kilometer waren zwei Stunden nach dem Startschuß (10.00 Uhr) bereits absolviert, am Ende der Veranstaltung um 16.00 Uhr standen genau 123.500 Meter zu Buche. Fleißige LSV-Bahnenzähler waren Rüdiger Ludwig, Britta Paketuris, Nico Paketuris, Johanna Graf, Nicole Graf und Saida Haskan.

Der Deutsche Schwimm-Verband (dsv), Disney, REWE und Allianz unterstützten mit dieser Kampagne Schwimminitiativen für bedürftige Kinder. In der Hansestadt Lüneburg zeigte die Schwimmabteilung der Lüneburger SV als einziger Verein des Kreis-Schwimm-Verbandes Lüneburg (KSVLG) in Zusammenarbeit mit der SaLü Flagge.

LSV-Schwimm-Abteilungsleiterin Britta Paketuris, ihr Mann Frank und die Söhne Nico und Marcel sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Events. Das goldene Herbstwetter an diesem Sonnabend (24. September 2016) mit Temperaturen um die 23 Grad Celsius lockte Schwimmbegeisterte eher in die Natur oder Cafés als ins kühle Nass, dennoch waren die hiesigen Verantwortlichen von LSV und SaLü mit der Resonanz und den geschwommenen Kilometern zufrieden.

Zum einen diente die Schwimm-Aktion unter dem zusätzlichen Motto "Gemeinsam schwimmen für Nichtschwimmer" dem am 29. September in den deutschen Kinos startenden Disney-Film "Findet Dorie", zum anderen um Kinder und Familien für den Schwimmsport zu begeistern. "Eine gelungene Aktion. Und zusammen mit der SaLü hat es bestens funktioniert. Als Dankeschön für die Teilnahme gab es ein vierfarbiges Sticker-Album für den Disney-Film", freute sich Britta Paketuris.

Derzeit trainieren 387 Mitglieder in den vier Vereinen des KSVLG, in der Sportarten-Rangliste des Kreissportbundes Lüneburg rangiert Schwimmen von 37 Sportarten auf dem 14. Platz.

 

Dabeisein ist alles

10. Adendorfer Freibadpokal mit vier LSV-Aktiven

Von Jens Burmester

Während der Deutsche Schwimm-Verband bei den 31. Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro eine erbärmliche Vorstellung lieferte und erstmals ohne Edelmetall nach Hause reiste, nahmen es die etwa 100 Aktiven beim inzwischen 10. Adendorfer Freibadpokal (27. August 2016) recht gelassen ohne Blick auf das DSV-Abschneiden in Brasilien. Getreu dem olympischen Gedanken "Dabeisein ist alles" zogen die Athleten in verschiedenen Disziplinen unter moderaten Wettkampfbedingungen ihre Bahnen und hatten sogar viel Spaß und Freude. Als Belohnung gab´s Urkunden und Medaillen.

Die Verantwortlichen des TSV Adendorf als Veranstalter hatten alles fest im Griff, und der Kreisschwimmverband Lüneburg mit ihrem Vorsitzenden Uwe Döring und Kreisschwimmwartin Rita Nipkow waren wertvolle Helfer des Turniers.

Auch die LSV-Schwimmsparte ging´s locker an, ohne Druck von außen oder das Abrufen von Höchstleistungen zeigten Finja Hansen, Liz Ludwig, Larissa Graf und Florian Tietz im Freibad Adendorf was in ihnen steckte. Das Schwimm-Quartett verließ mit zufriedenen Gesichtern am Ende das Event. Auch Abteilungsleiterin Britta Paketuris zog eine positive Bilanz. "Alle haben toll mitgemacht, die Ergebnisse sind völlig okay. Entscheidend war auch, dass die Kameradschaft untereinander stimmte. Der Kontakt zu anderen teilnehmenden Vereinen wurde intensiviert."

Britta Paketuris dankte die LSV-Kampfrichter Nicole Graf, Nicole und Sven Hansen, Mirko Tietz und Rüdiger Ludwig für ihren Einsatz.

Die Ergebnisse:

  • 2. Larissa Graf (Mehrkampfwertung | Jahrgang 2008)
  • 3. Liz Ludwig (Mehrkampfwertung | Jahrgang 2006)
  • 3. Finja Hansen (Jahrgang 2003), Florian Tietz (Jahrgang 2001)
  • In den Jahrgangswertungen erreichte Larissa Graf einen ersten und zwei dritte Plätze. Liz Ludwig konnte zudem fünf dritte Plätze belegen.