Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Mit drei Landesmeister-Titeln ins Jahr 2010

Musa Bisultanow erhielt die beste technische Wertung von 105 Aktiven

jb Lüneburg / Achim. Mit drei Landesmeister-Titeln, zwei zweiten Plätzen und einem vierten Rang kehrten die Ringer von einem Freistil-Turnier aus Achim zurück (23. Januar 2010).

Landesmeister wurden Musa Bisultanow (84 kg), Leonid Safonov (42 kg) und Arbi Fadzujev (38 kg). Zweite Plätze erkämpften Ina Rilke (43 kg) und Nikolay Foot (38 kg), mit Rang vier mußte sich Maik Weißhaar (34 kg) begnügen.

Der 37-jährige Musa Bisultanow erhielt zudem von 105 Aktiven aus 12 Vereinen Niedersachsens die beste technische Wertung. Er gewann in seiner Gewichtsklasse durch einen Schultersieg mit 5:0 Punkten gegen Dennis Arnhold (Salzgitter). In der Mannschaftswertung belegten die LSVer den fünften Platz. "Das war ein toller Auftakt ins Jahr 2010" freute sich Cheftrainer Wladimir Chudjakow.

 

Ringer-Duo holte Nordtitel im Freistil

Leonid Safonov und Slawa Rodko räumten in ihren Gewichtsklassen ab

jb Lübtheen / Lüneburg. Mit Leonid Safonov (42 kg) und Slawa Rodko (23 kg) stellen die Mattenkämpfer der Lüneburger SV zwei norddeutsche Freistil-Meister. Das Ringer-Duo gewann in ihren Gewichtsklassen bei der Norddeutschen Freistil-Einzelmeisterschaft (12. September 2009) der D- / E-Junioren in der Lindenstadt Lübtheen (Mecklenburg-Vorpommern, ca. 15 km von Neuhaus / Elbe entfernt gelegen).

Die weiteren Platzierungen: 3. Dennis Rilke (25 kg), 4. Rudolf Miller (29 kg), 5. Maik Weißhaar (31 kg), Andrej Zwetzig (27 kg) und 6. Daniel Petrusenko (27 kg). In der Vereinswertung belegte die LSV von 17 Vereinen den zweiten Platz und bekam dafür einen Pokal.

Bevor es auf die Matten ging, mußten die 72 Aktiven aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Bremen, Brandenburg und Berlin einen sogenannten "Athletikwettbewerb" in den Disziplinen Standweitsprung, drei Mal Zehn-Meter-Lauf und Klimmzüge über sich ergehen lassen. Beste Lüneburger waren Slawa Rodko (2. Platz) und Dennis Rilke (3. Platz).

 

Kopf-Hüft-Schwung nach 20 Sekunden

Freistil-Jugendturnier in der Ostschweiz

jb Grabs / Lüneburg. Die deutschen Farben vertraten sie in der Schweiz, und einer von ihnen sorgte zum Auftakt eines internationalen Freistil-Jugendturniers des Ostschweizerischen Ringer-Verbandes in Grabs (ca. 60 km von der deutsch-schweizerischen Grenze entfernt im Kanton St. Gallen gelegen) für Furore: Leonid Safonov (38 kg) beendete den Eröffnungskampf gegen den Slowaken Michal Juniga in nur 20 Sekunden mit einem Kopf-Hüft-Schwung. Letzlich mußte sich der Zehnjährige in seiner Gewichtsklasse mit Platz fünf begnügen.

Bester LSVer war Slawa Rodko (22 kg) mit dem zweiten Rang, gefolgt von Arbi Fadzujev (35 kg) und Dennis Rilke (25 kg), die einen undankbaren vierten Platz belegten. Ohne Medaille kehrte Maik Weißhaar (30 kg / 8.) zurück. Für Cheftrainer Wladimir Chudjakow haben sich die 1650 km Hin- und Rückfahrt dennoch gelohnt: "Auf internationalem Niveau zu ringen, ist schon etwas Besonderes. Ich bin mit dem Abschneiden meiner fünf Jungs voll zufrieden."

279 Starter aus Österreich, Italien, der Slowakei, Deutschland und der Schweiz gingen auf die Matten (16. Mai 2009).

 

 

Ringer-Talente glänzten im Freistil

Landesmeisterschaft in Osterholz-Scharmbeck

jb Lüneburg. Die Ringer-Junioren haben abgeräumt. Mit Adam Isaev (25 kg), Slawa Rodko (23 kg) und Max Zwetzig (21 kg) sicherte sich ein E-Jugend-Trio den Titel bei der Freistil-Landesmeisterschaft (LM) in Osterholz (9. Mai 2009).

Die neun Schützlinge von Cheftrainer Wladimir Chudjakow kehrten aber allesamt mit starken Platzierungen zurück: 2. Ina Rilke (37 kg), Andrej Zwetzig (27 kg), Georgij Strauch (21 kg); 3. Wladimir Zwetzig (32 kg), Nikita Artyukh (21 kg); 4. Georg Miller (21 kg).

In der Vereinswertung bedeutete das Platz eins von fünf Mannschaften. Insgesamt gingen 33 Jungen und 13 Mädchen auf die Matten.

 

Bei Niedersachsenmeisterschaft abgeräumt

Fünf Goldmedaillen in Wilhelmshaven gesichert

jb Wilhelmshaven / Lüneburg. Mit fünf ersten Plätzen, einem dritten Rang und Platz eins in der Vereinswertung kehrten die Mattenkämpfer von der Niedersachsenmeisterschaft im griechisch-römischen Stil aus Wilhelmshaven zurück (21. Februar 2009).

Die Goldmedaille sicherten sich Henrik Rilke (60 kg), Leonid Safonov (38 kg), Arbi Fadzujev (34 kg), Maik Weißhaar (28 kg) und Dennis Rilke (25 kg). Zaid Magomedov gewann Bronze. In der Vereinswertung holten die Lüneburger von zehn teilnehmenden Klubs den Sieg und erhielten dafür einen Wanderpokal.

Die weiteren Platzierungen: 4. Musa Bisultanow (84 kg), Abdulla Gereev (42 kg), Rudolf Miller (28 kg); 7. Daniel Petrusenko (28 kg); 8. Georg Gaisler (31 kg), Robert Miller (28 kg) und 9. Erik Schulz (28 kg).