Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Landesmeister-Titel für Mattis Dietrich

Von Dennis Lauterschlag

Uelzen / Lüneburg. Ordentliche Ausbeute bei den Landesmeisterschaften in Uelzen (22. April 2018) über zehn Kilometer Straße für die Lüneburger SV: Über seinen ersten Titel freute sich Youngster Mattis Dietrich. Der 17-Jährige, der im vergangenen Jahr zur LSV kam, wurde SIeger in der Altersklasse MJ U 20. In 36:12 Minuten gewann er souverän vor Timo Krause (37:13) und Dennis Freise (37:47) von der LG Braunschweig. "Nach der zweiten von vier Runden fiel es mir ganz schön schwer, das gute Tempo zu halten, aber ich habe mich irgendwann durchgekämpft. Landesmeister zu werden ist ein super Gefühl."

Zugeschlagen haben auch die Frauen in der Zuckerstadt. Lisa Feuerherdt (neuer Kreisrekord in 39:03 Min., Lara Predki (39:54) und Olga Köppen (40:35) liefen zum Mannschaftstitel vor den Teams des SV Rosche und MTV Jahn Schladen (Landkreis Wolfenbüttel). Olga Köppen wurde mit ihrer Zeit zudem Zweite in der W 40. Platz vier in der Teamwertung sicherte sich ebenfalls ein LSV-Damenteam: Dörte Zimmermann (42:13), Anna-Lea Eggert (44:19) und Kerstin Stumpf-Goldbach (44:34). Madeleine Ulbrich benötigte 48:14 Minuten für die vier Runden durch Uelzens Innenstadt.

Feiern konnten auch Philip Letzgus (33:05), Markus Lindner (34:17) und Leo Bockelmann (34:19). Das LSV-Team holte Bronze hinter den Mannschaften von Hannover Athletics und der LG Braunschweig. Philip Letzgus (Gesamtachter) wurde außerdem Landesmeister in der M 30 vor Markus Lindner. Platz vier ging an LSVer Kersten Jäkel (35:27), Platz sechs an Torsten Wolf (35:45 | ehemals Heitmann) sowie die Plätze acht und neun der M 30 an Bernd Burmeister (36:18) und Dennis Lauterschlag (38:37).

Über Silber und Bronze in der M 35 freuten sich Sven Behrend (40:37) und Marius Marquardt (41:46). Jörg Deumann wurde in 38:53 Minuten Sechster in der stark besetzten M 50. Christoph Bodenburg lief in der Männerwertung eine Zeit von 37:27 Minuten.

(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 27. März 2018)

(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 21. April 2018)

Olga Köppen Sportlerin des Jahres 2017

LSV-Läufer ließen es nach dem Ehrungsreigen ordentlich krachen

Lüneburg. Zum zweiten Mal in der Geschichte der Laufabteilung der Lüneburger SV nach 2013 (Marie Trenkel) gibt es eine Sportlerin des Jahres 2017: Olga Köppen. Damit hatte sie nun wahrlich nicht gerechnet. Im Rahmen der Sportlerehrung im Zentralgebäude der Leuphana-Universität Lüneburg freute sich die EM-Vierte über 1.500 Meter (AK W 35) mit einem Juchzer und Freudensprung über ihren Erfolg (10. März 2018).

Olga Köppen hatte am Ende die meisten Stimmen und ließ sich natürlich feiern. Geehrt wurden auch Lara Predki, Kerstin Stumpf-Goldbach, Kathrin Bensemann, Torsten Heitmann, Christoph Meyer und Dennis Lauterschlag für ihre sportlichen Erfolge.

Der Startschuß erfolgte vor drei Jahren in der Scharnebecker Laufgruppe. Kurz darauf wechselte Olga Köppen zur LSV. "Ich wusste gar nicht, dass es sowas wie Meisterschaft für mich gibt. In meiner Heimat Kasachstan gibt es so etwas nicht", meinte die Mittelstrecklerin, die im Vorjahr aber auch auf zehn Kilometer und im Halbmarathon erfolgreich war. Herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung !

Im Anschluss an den Ehrungsreigen wurde ordentlich angestoßen, der eine oder andere grandiose Schnappschuss geschossen und ausgelassen gefeiert.

LSVer erfolgreich in Scharnebeck und Celle

Von Kathrin Bensemann

Scharnebeck / Celle. Das fühlte sich verdammt nach Frühling an beim Scharnebecker Volkslauf (11. März 2018). Und das beflügelte die Athleten der Lüneburger SV zu schnellen Zeiten - trotz kurzer Nacht nach der Sportlerehrung. Dennis Lauterschlag siegte über die 10,5-km-Strecke in 38:20 Minuten vor Dieter Zielinski, dem frischgebackenen Sportler des Jahres 2017, der 39:30 Minuten benötigte. Gleich alle drei Podestplätzr besetzten die Mädels der LSV über die 4,6-km-Distanz. Hier rannte Lara Predki in starken 17:30 Minuten auf Platz eins, gefolgt von ihren Vereinskameradinnen Folke Hieber und Anica Rust, die quasi Hand in Hand in 20:47 Minuten ins Ziel liefen.

Auch beim Celler Wasa-Lauf (11. März 2018) gingen die LSV-Akteure an den Start. Stärkster Lüneburger Läufer über zehn Kilometer war Kersten Jäkel (34:48 Min.). Er wurde Gesamtfünfter vor Christoph Meyer, der nur sechs Sekunden später ins Ziel kam. Erstmals für die rot-schwarze Vereinsfarbe LSV am Start war Marius Marquardt (41:33 Min.).

Über 20 Kilometer lief LSVer Torsten Heitmann nach 1:14:19 Std. über die Ziellinie - ein Ergebnis, das ihn vor seinem Marathonstart zufrieden stimmt. "Denn gerade auf den letzten zwei Kilometern konnte ich mich nochmal gut steigern." Herzlichen Glückwunsch !