Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Wechselsensation ins Männer-Team

Von Dennis Lauterschlag

Die Wechselsensation ins Männer-Team der Lüneburger SV ist perfekt: Mit fünf Läufern vom Post-SV Uelzen gehören die LSV-Männer nun zu den stärksten Teams in Norddeutschland. "Wir haben für das nächste Jahr wirklich starke Läufer dazu bekommen", freut sich Trainer und Abteilungsleiter Dennis Lauterschlag. Gerade das erste Herren-Team um Markus Lindner, Philipp Letzgus, Torsten Heitmann, Kersten Jäkel, Christoph Meyer, Jonathan Hunger und Patrick Kaczynski wird sich in Niedersachsen oben festsetzen. Lauterschlag: "Ich freue mich auf ein schönes und erfolgreiches Laufjahr 2016."

Erfreulich ist, dass kein Läufer im nächsten Jahr die Mannschaft verläßt. Somit bleibt das Damen-Team - trotz zu erwartender Ausfälle wegen Schwangerschaft oder Auslandsstudium - auch 2016 eines der besten Teams Norddeutschlands. Bei den Damen wird als einziger Neuzugang Folke Hieber das Team verstärken.

Sie soll zusammen mit den nachrückenden und immer schneller werdenden Damen wie Anica Rust, Alexandra Subke, Madeleine Ulbrich und Hanna Loos das A-Team um Marie Trenkel, Kathrin Bensemann, Karolin Ahrens, Lara Predki, Olga Köppen und Julia Leventon-Mildorfova stützen. "Mit diesem Damen-Team, dass Spaß und Leistungsstärke mitbringt, sollten wieder vordere Plätze bei den Landesmeisterschaften möglich sein", macht Dennis Lauterschlag deutlich. Die Damen wurden 2015 Vize-Landesmeisterinnen im Team über die 10-km-Straße und drittbestes Team bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf.

Auch die LSV-Herren blicken auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Bundesweit schafften sie Platz zehn bei den Deutschen Meisterschaften über die Halbmarathonstrecke sowie den dritten Rang über die Halbmarathonstrecke bei den Landesmeisterschaften. Diese Erfolge sollen 2016 weiter ausgebaut werden. Die LSV erhält dazu Verstärkung vom Uelzener Topläufer Markus Lindner, der eine Bestzeit von 31 Minuten über zehn Kilometer stehen hat. Außerdem ist er 2015 über die Marathonstrecke 2:31 Stunden gelaufen und damit einer der schnellsten Läufer Niedersachsens.

Weiter verstärkt wird das Männer-Team vom Uelzener Kersten Jäkel und Torsten Heitmann, der nach einem Auslandsjahr in Norwegen wieder zurückkommt. Mit Jäkel, Heitmann und Trainer Dennis Lauterschlag ist das alte erfolgreiche Uelzener Team damit wieder vereint - jetzt unter den LSV-Vereinsfarben Rot und Schwarz. Hinzu kommen die namhaften Läufer Christoph Meyer und Jörg Deumann (beide Post-SV Uelzen), die einige Titel auf ihren Konten haben. Auch LSV-Sponsor Rainer Jahnke wird im neuen Jahr für die LSV an den Start gehen, ebenso Jonas Rumpelt (St. Pauli), der als Nachwuchsläufer neuen Schwung ins Männer-Team mitbringt. Apropos Nachwuchs: Den LSV-Youngstern Felix Bekir Christensen und Tom Seack ist im neuen Jahr einiges zuzutrauen.

 (Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 21. Oktober 2015)

Männer-Team sichert sich Platz drei bei Landesmeisterschaft

Kreismeistertitel beim Abendsportfest in Adendorf

Von Kathrin Bensemann

Teamgeist zeigten die Männer der Lüneburger SV bei den Halbmarathon-Landesmeisterschaften in der Autostadt Wolfsburg (13. September 2015). Obwohl teilweise durch Erkältung geschwächt, bissen sich Philipp Letzgus, Jonathan Hunger und Patrick Kaczynski bis ins Ziel durch. Und ihr Kampfgeist wurde belohnt: Die addierte Zeit von 3:52:54 Stunden bedeutete für das LSV-Trio Platz drei in der Teamwertung, nur 43 Sekunden Rückstand auf den zweiten Rang.

Schnellster auf dem kurvenreichen Kurs war Philipp Letzgus, der bei 1:14:38 Stunden die Ziellinie überquerte, gefolgt von Patrick Kaczynski mit 1:17:29 Stunden. Für Jonathan Hunger blieb die Uhr bei 1:20:47 Stunden stehen.

Biss zeigte auch LSVerin Karolin Ahrens. Sie startete beim Halbmarathon in der schwedischen Hauptstadt Stockholm (13. September 2015) und lief eine prima Zeit von 1:29:32 Stunden. Das bedeutete für sie eine neue persönliche Bestzeit über diese Distanz.

Mit acht Aktiven gingen die LSVer beim Abendsportfest in Adendorf (16. September 2015) an den Start. Über die 800 m-Strecke konnten sie dort einige Kreismeistertitel erlaufen:

  • Kathrin Schröder (2:55 Min.)
  • Alexandra Rempel (W 30 | 2:45 Min.)
  • Kathrin Bensemann (W 40 | 2:32 Min.)
  • Sven Behrend (M 35 | 2:11 Min.) vor Teamkollege Alexander Röhling (2:56 Min.)
  • Michael Thoms (M 45 | 2:34 Min.)
  • Felix Bekir Christensen (MJ U 18 | 2. Platz | 2:13 Min.)
  • Anica Rust (WJ U 18 | 2. Platz | 2:47 Min.)

 

 

(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 25. Juni 2015)

 

LSV-Läufer beim Stapeler Pfingstlauf in Bestform

Von Hanna Loos

Wie jedes Jahr, so auch in diesem Jahr, nahmen 15 Läufer der Lüneburger SV am 17. Stapeler Pfingstlauf (25. Mai 2015) teil. Die Streckenlängen: 5,4 km und 10,6 km. Im Hauptlauf (10,6 km) bewies Julia Leventon-Midorfova ihre gute konstante Form. Mit einem Gesamtsieg der Frauen in nur 45:56 Minuten absolvierte sie die anspruchsvolle Strecke mit Crosslauf-Charakter. Ihre Vereinskameradin Kathrin Schröder folgte hinter der Perlebergerin Yvonne Loock. Kathrin Schröder erreichte in einer Zeit von 53:16 Minuten das Ziel und wurde Dritte der Gesamtwertung bei den Frauen.

Auf derselben Strecke lieferten sich Markus Lindner (Post Uelzen) und Philipp Letzgus (LSV) ein spannendes Rennen. Am Ende reichte es für den LSVer (trotz unterbieten des Streckenrekord von 2013) nur für den zweiten Platz mit einer sensationellen Zeit von 35:28 Minuten. Als Gesamtdritter kam Sven Behrend in 39:58 Minuten über die Ziellinie. Seinen zweiten Start  in den LSV-Vereinsfarben abslovierte Alexander Roehling mit einer Zeit von 48:49 Minuten beim Hauptlauf.

Die 5,4 Kilometer lange Strecke verlangte den Läufern mit ihren vielen kleinen Steigungen einiges ab. Für die männliche Jugend der LSV erreichte Felix Christensen den zweiten Platz (20:06 Min.), dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Tom Seack (3. | 20:12 Min.). Seack verstärkt das junge LSV-Team seit Anfang des Jahres mit prima Ergebnissen. Gesamtneunter und Sechster der Männer wurde Björn Manecke (21:18 Min.). Er kam hinter LSV-Sponsor Rainer Jahnke (19:43 Min.) ins Ziel. Auch Lasse Böhme, extra aus Lettland angereist, nahm am traditionellen Stapeler Pfingstlauf, der hervorragend von LSV-Trainer Dennis Lauterschlag organisiert wurde,  teil und erreichte eine Zeit von 22:40 Minuten.

Als einzige Starterin in der weiblichen Jugend der Lüneburger SV ging Anica Rust an den Start. Sie rief eine souveräne Leistung ab, griff auf den letzten Kilometern an und überholte ihre Konkurrentin. Sie kam mit 25:13 Minuten ins Ziel.

Bei den Frauen machte Marie Trenkel das Rennen. Schon vor dem ersten Kilometer klaffte ein großer Abstand zu Madeleine Ulbrich und Hanna Maria Loos. Marie Trenkel siegte in einer Zeit von 22:59 Minuten, Madeleine Ulbrich kam auf 25:02 Minuten und Hanna Maria Loos brachte es auf eine Endzeit von 25:07 Minuten. Eine weitere gute Leistung gelang Alexandra Rempel, die seit dem Frühjahr 2015 zur Laufsparte gehört. Trotz Probleme lief sie in 26:05 Minuten über die Ziellinie.

Bei Kaffee und Kuchen klang der Pfingstlauf in geselliger Runde und super Atmosphäre aus. Besonderen Dank gilt Trainer Dennis Lauterschlag.