Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Statt schwitzen - pure Entspannung

Lauf-Sextett vergnügte sich im Heidepark Soltau

Sie laufen für die LSV hervorragende Zeiten, sind trainingsfleißig und geben bei den verschiedenen Laufwettbewerben ihr "letztes Hemd": Die Aktiven der Laufsparte. Da gönnt man sich mal eine Verschnaufpause getreu dem Motto: "Statt schwitzen - pure Entspannung." So vergnügten sich Jannik Schütt, Marie Trenkel, Viktoria-Louise Tietz, Oliwia Schildt, Felix Christensen und Laufchef Dennis Lauterschlag für einen Tag im Heidepark Soltau (29. April 2011). Dort wurde der Adrenalin-Spiegel hoch- und runtergefahren. Vom Colossos über die neue Krake hin zum Skream, das war nicht gerade etwas für schwache Nerven. Alles wurde von dem Sextett bravourös gemeistert und machte allen sehr viel Spaß. Das Fazit: Wir werden diese tolle Fahrt wiederholen.

 

Lauterschlag drittschnellster Läufer Niedersachsens

Gute Platzierungen für sieben Aktive beim Thomasburger Junkernhoflauf

Bei der Deutschen Meisterschaft im Halbmarathon (17. April 2011) im hessischen Griesheim (westlich von Darmstadt) wuchs er nach 14 Kilometern über sich hinaus und landete am Ende "nur" auf Platz 95 mit einer Zeit von 1:14:58 Stunden. Das Besondere an diesem Lauf: Mit dieser Zeit ist er der drittschnellste Läufer Niedersachsens. Die Rede ist von Dennis Lauterschlag.

"Das war ein Klasselauf, leider bin ich die ersten drei Kilometer zu schnell angegangen, so dass ich bis Kilometer zwölf brauchte um wieder frei zu werden. Ab Kilometer 14 lief es dann prima. Da habe ich nochmals 37 Plätze gutgemacht. Mit der Mannschaft von Post Uelzen sind wir 25. geworden. Das entspricht einen neuen Kreisrekord für die Zuckerstadt. Dabei war ich der schnellste Läufer im Team", resümierte der LSV-Laufabteilungsleiter.Sieben Aktive mischten erfolgreich beim Thomasburger Junkernhoflauf (17. April 2011) mit.Die Ergebnisse im einzelnen: 5 km 1. Viktoria-Louise Tietz (23:20 Min.)4. Felix Christensen (22:26 Min.) 10,5 km 4. Charlotte Klausen (51:40 Min. / in ihrer Altersklasse Zweite)3. Dennis Ulbrich (39:45 Min. / in seiner Altersklasse Erster)9. Gabriel Müller (42:08 Min. / in seiner Altersklasse Dritter) 16,7 km 7. Mischa Müller (1:09:43 Std. / in seiner Altersklasse Dritter)9. Jannik Schütt (1:10:54 Std. / in seiner Altersklasse Erste

 

Souveräne Laufergebnisse

Meike Rappard und Hannah Soetebeer belegten den ersten Platz (w 13) und im Gesamklassement Platz zwei über die fünf Kilometer (21:43 Min.) beim "Run and Bike" in Adendorf (9. April 2011). Im Gemischtteam konnten Oliwia Schildt und Dennis Lauterschlag über die 7,4 Kilometer (28:23 Min.) die gleiche Platzierung erzielen wie Rappard und Soetebeer.

Beim Halbmarathon in Cuxhaven kam Jannik Schütt mit einer sehr guten Zeit von 1:22:18 Std. ins Ziel und wurde gesamt Sechster (10. April 2011).

Erster über die 10,4 Kilometer (36:53 Min.) wurde noch Abdellah Hamoureis beim Wilhelmsburger Insellauf (10. April 2011).

 

Kampf gegen ungewohnte Wärme und starken Wind

LSV: Drei Kreisrekorde und ein Bezirksrekord bei der Landesmeisterschaft über 10 km Straße

Einmal Gold, zweimal Silber, dreimal Kreisrekord und ein Bezirksrekord waren die tolle Ausbeute der LSV-Laufabteilung, die erstmals seit Bestehen der Sparte an der niedersächsischen Landesmeisterschaft über zehn Kilometer Straße im emsländischen Haren teilnahm (2. April 2011). Elf LSV-Aktive gingen an den Start und hatten einen unerbittlichen Kampf gegen ungewohnte Wärme und starken Wind zu bestehen.
Bei diesen Bedingungen war es fast unmöglich, tolle Zeiten zu laufen. Nur über den Willen und Kampfgeist wurden die Rennen entschieden. Nach einer gut dreieinhalbstündigen Anreise fiel um 17 Uhr der Startschuss. Die Ergebnisse: Charlotte Klausen (weibl. Jugend A) 51:05 Min. (Platz 7 in der Altersklasse) / gesamt 92; Tina Schilling (weibl. Jugend A) 53:03 Min. (Platz 9 in der Altersklasse) / gesamt 100; Marie Trenkel (weibl. Jugend A) 53:31 Min. (Platz 10 in der Altersklasse) / gesamt 103; Leonie Düngefeld (weibl. Jugend A) 57:06 Min. (Platz 11 in der Altersklasse) / gesamt 111 Das bedeutete Platz zwei und damit die Silbermedaille. Gleichzeitig, so Lauf-Abteilungsleiter Dennis Lauterschlag, sei mit einer Gesamtzeit von 2:37:39 Std. ein neuer Bezirksrekord (gleichzeitig Kreisrekord) aufgestellt.

Bei den Juniorinnen holte Anne Haubold die Silbermedaille mit einer durchgequälten Endzeit von 1:03 Std..Einen ungefährdeten Sieg und den Meistertitel fuhr Laufwunder Abdellah Hamoureis in der männlichen Jugend A ein. Der für die LSV startende Marokkaner legte eine Zeit von 33:44 Minuten hin und belegte im Gesamtklassement Platz 12. "Er schien aufgrund seiner Herkunft mit der Wärme am besten zurecht gekommen zu sein", betonte Dennis Lauterschlag. Die Ergebnisse (Männer): Dennis Ulbrich (M 30) 36:57 Min. (Platz 11 in der Altersklasse) / gesamt 60; Jannik Schütt (Junioren) 38:40 Min. (Platz 10 in der Altersklasse) / gesamt 80; Alan Clarke (M 30) 39:32 Min. (Platz 14 in der Altersklasse) / gesamt 89 Ulbrich, Schütt und Clarke verbesserten auch den im vergangenen Jahr aufgestellten Kreisrekord um fünf Minuten auf 1:55:09 Std. und belegten in der Mannschaftswertung Rang 17.

Weitere Ergebnisse (Junioren): Gabriel Müller 41:02 Min. (Platz 11 in der Altersklasse) / gesamt 98; Jan-Florian Kröger 41:17 Min. (Platz 12 in der Altersklasse) / gesamt 99 Insgesamt waren in Haren 311 Starter gemeldet, 227 von ihnen erreichten das Ziel.

 

Erfahrener Volksläufer startet für die LSV

  Ein erfahrener Volksläufer wechselt zur LSV: Dennis Ulbrich.Der 32-jährige Athlet wird die Laufgruppe durch seine Erfahrung und Schnelligkeit erstmals unter den Rot-Schwarzen Vereinsfarben präsentieren. Ulbrich legte über die zehn Kilometer Straße eine Bestzeit von 37 Minuten hin und wird die LSV am 2. April bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften über diese Strecke vertreten. "Er ist für uns eine echte Bereicherung" freut sich Laufabteilungsleiter Dennis Lauterschlag. Auch bei den SALAH-Cup-Läufen 2009 und 2010 zeigte er sein Können. Beim Schiffshebewerklauf in Scharnebeck lief Dennis Ulbrich über die Halbmarathon-Strecke mit.