Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

 (Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 22. August 2018)

Starker Auftritt der LSV-Läufer

Von Kathrin Bensemann

Winsen / Lüneburg. Das war ein starker Auftritt der LSV-Athleten in Winsen / Luhe: Svea Timm (U 18), Christof Bodenburg (Männer) und Bernd Burmeister (M 30) sicherten sich nach drei Wettkampftagen (15., 22. und 29. August 2018) über 5.000 Meter, 3.000 Meter und 1.500 Meter die Gesamt-Seriensiege in ihrer Altersklasse. Dazu gab es einige Kreismeister- und Bezirksmeistertitel für die Lüneburger Läuferschar.

Die Zeiten im Einzelnen: Leo Bockelmann: 5.000 m (16:23,98 | Kreismeister Männer), 3.000 m (9:13,19 | Bezirksmeister Männer), Christof Bodenburg: 5.000 m (16:56,49), 3.000 m (9:43,85) und 1.500 m (4:29,82). Bernd Burmeister: 5.000 m (17:28,18), 3.000 m (10:03,54 | Bezirksmeister M 30), 1.500 m (4:40,62). Mattis Dietrich: 3.000 m (10:12,69 | Bezirksmeister U 18), 1.500 m (4:36,62). Marc Böttcher: 1.500 m (5:16,57 Minuten)

Einen starken Auftritt für die LSV-Frauen zeigte Neuzugang Svea Timm. Sie lief in der Kreisstadt an der Luhe erstmals 5.000 Meter, und dann gleich in 18:38,75 Minuten (Kreismeisterin U 18), 3.000 m (10:37,58 | Bezirksmeisterin U 18), 1.500 m (5:01,08 Minuten). Jubeln konnte auch LSVerin Alexandra Augustin. Sie lief die 1.500 Meter in starken 4:59,56 Minuten. Glückwunsch an alle LSV-Athleten zu den tollen Zeiten !

 

Prima Ausbeute beim Heideköniginnen-Pokal

Von Kathrin Bensemann

Amelinghausen / Lüneburg. Leo Bockelmann konnte seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen, über die 9,1 Kilometer lange Strecke beim traditionellen Heideblütenfest um den Heideköniginnen-Pokal in Amelinghausen (19. August 2018) wurde der LSV-Athlet in 31:51,5 Minuten erneut Gesamtsieger. Platz drei ging an seinen Klubkameraden Christoph Meyer (33:32,5 Minuten), der sich knapp von Ex-LSVer Gerrit Kroeger (SG TSV Kronshagen / Kieler TB) geschlagen geben musste. Auf Rang vier lief Christof Bodenburg (34:09,7 Minuten). Bei den Frauen vertrat Madeleine Ulbrich die LSV-Farben, sie wurde Neunte (44:11,7 Minuten). Schnellste Frau war - wie in den Vorjahren auch - Martina Boe-Lange (SV Rosche Leichtathletik) in 35:30,0 Minuten.

Unter sieben Minuten

Von Kathrin Bensemann

Rostock / Lüneburg. Das hat voll geklappt. Unter sieben Minuten war das Ziel, und das wurde mit einer Zeit von 6:59:26 Minuten belohnt. Das bedeutete gleichzeitig Kreisrekord. Bei den Deutschen Meisterschaften in Rostock haben Lara Predki, Olga Köppen und Lisa Feuerherdt gerade Vollgas gegeben (29. Juli 2018). Mit einem 17. Platz und einer neuen persönlichen Bestzeit ist jetzt Atmosphäre-Genießen angesagt. Eine tolle Leistung und kommt gut zurück.

__________________________________________________________________________________________________

Svea Timm auf Platz 12

Von Kathrin Bensemann

Rostock / Lüneburg. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung, Svea ! Die gerade erst 17-Jährige trotzte der Hitze und lief in einem schnellen Rennen über 3.000 Meter auf Platz 12 in der U 18 bei den Deutschen Meisterschaften in Rostock (27. Juli 2018). Ihre Zeit: 10:39:39 Minuten.

Erst vor zwei Wochen hatte der LSV-Neuzugang mit einem Wahnsinnsrennen in Hamburg bei den Norddeutschen Meisterschaften überrascht. Über 3.000 Meter lief Svea Timm dort noch schneller, holte sich in der U 18 die Bronzemedaille und die DM-Norm. Die grandiose Zeit von 10:37:37 Minuten bedeutete dazu noch Kreisrekord, der zuvor Vereinskameradin Olga Köppen "gehörte". Weiter so !

"Abschied ist ein scharfes Schwert"

16 LSV-Läufer beim 20. Stapeler Jubiläumslauf

Von Jens Burmester

Stapel / Lüneburg. In Anlehnung an den melancholischen Schlager "Abschied ist ein scharfes Schwert" des britischen Sängers Roger Whittaker flossen nach dem reibungslosen Ablauf des 20. Stapeler Jubiläumslaufes (21. Mai 2018) einige Tränen bei Sylvana, Uwe, Kathrin und Dennis Lauterschlag. Von Melancholie allerdings keine Spur. Die lauffreudige Familie aus dem beschaulichen Stapel erntete von den zahlreichen Zuschauern reichlich Applaus. Denn seit 20 Jahren organisiert das Familienquartett dieses großartige Laufevent, das weit über die Kreisgrenzen Lüneburgs hinaus bekannt ist.

Der Wettergott zeigte sich von seiner besten Seite. Sonne pur, fröhliche Menschen an und begeisterte Läufer auf der Strecke. Diese letzte Veranstaltung der Familie Lauterschlag war wieder einmal bestens auf die Beine gestellt worden. Der VfL Stapel unterstützte in allen Ablaufphasen, die ortsansässige Feuerwehr ließ die Herzen der Besucher beim Catering höher schlagen. Die Anzahl der Teilnehmer konnte sich wahrlich sehen lassen, die Laufabteilung der Lüneburger SV war mit 16 Aktiven und ihrem Abteilungsleiter Dennis Lauterschlag vertreten. Und eben diese erfahrene "Läuferschar" legte auch prima Zeiten hin. So ging es über die zwei, 5,4 und 10,6 Kilometer. Auch das Rahmenprogramm mit einer Hüpfburg oder das Laserschießen des Schützenvereins Neuhaus-Carrenzien wurden sehr gut angenommen.

Angefangen hatte alles 1990. Sieben Veranstaltungen wurden absolviert, dann war 1997 zunächst einmal Schluß. Acht Jahre später startete man einen Neuanfang, und mit dem 21. Mai 2018 ist für die sympathische Familie Uwe Lauterschlag definitiv Feierabend. "Wir gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Aber irgendwann muss mal Schluss sein. Es gibt außerdem noch ein Privatleben und das werden wir jetzt in vollen Zügen genießen", betonte das Familienoberhaupt und ergänzte: "Wie es nun weitergeht, dass steht in den Sternen." Jeder der Gäste und Läufer dankte den Lauterschlags für ihren nimmermüden und engagierten Einsatz und zeigte Verständnis für die Entscheidung, die sicherlich im Familienrat nicht leicht fiel. Und wir wünschen ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute !

Die LSV-Akteure in Stapel

Anica Rust, Lisa Feuerherdt, Viktoria-Louise Tietz, Madeleine Ulbrich, Marie Trenkel, Alexandra Augustin, Lara Predki, Kerstin Stumpf-Goldbach, Rainer Jahnke, Christoph Meyer, Leo Bockelmann, Mattis Dietrich, Kersten Jäkel, Daniel Meyer, Björn Manecke und Markus Lindner