Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Markus Lindner überzeugt beim Abendvolkslauf

Von Kathrin Bensemann

Uelzen / Lüneburg. Zu den ersten Starts des 32. Abendvolklaufes der Allgemeinen Zeitung (AZ) Uelzen schüttete es noch aus Kübeln (9. Juni 2017). Doch pünktlich zum Startschuss der Hauptläufe riss der Himmel auf. Das ließ auch die LSV-Athleten zu Hochtouren auflaufen, die in einer großen Gruppe dabei waren. Allen voran Markus Lindner, der über die 10-Kilometer-Distanz klar in 33:11 Minuten siegte. Dritter wurde Rainer Jahnke (36:35 Min.).

Auch Kathrin Bensemann lief auf´s Treppchen und wurde in 38:49 Minuten Zweite hinter Martina Boe-Lange (37:46 Min.) vom SV Rosche. Kerstin Stumpf-Goldbach (42:22 Min.) wurde Vierte, Folke Hieber (47:15 Min.) kam auf Rang elf. Die addierte Zeit des Lüneburger Frauen-Trios bedeutete Platz eins in der Mannschaftswertung über die 10 Kilometer. Der Lohn der Arbeit: Ein Riesen-Pokal.

Super Zeiten verbuchten auch die LSV-Aktiven über die 5-Kilometer-Strecke. Gleich fünf Läufer schafften es unter die ersten Acht ! Christoph Meyer lief starke 15:52 Minuten, wurde damit Zweiter hinter Sven Schenk (15:47 Min.). Im folgten Kersten Jäkel (3. | 16:08 Min.) und Dennis Lauterschlag (4. | 17:04 Min.). Bernd Burmeister wurde Sechster (17:23 Min.), Christof Bodenburg konnte sich über Platz acht (17:42 Min.) freuen und LSV-Trainingskamerad Bernhard Sawallisch (17:50 Min.) über Platz zehn. Meyer, Jäkel und Lauterschlag holten zudem den Teamsieg.

Bei den Frauen überzeugte Olga Köppen auf der Kurzdistanz, lief auf den zweiten Podestplatz in 18:45 Minuten hinter Lisa Feuerherdt (18:21 Min.). Gesamtachte wurde Anica Rust (21:37 Min.), Madeleine Ulbrich kam auf 22:19 Minuten, und bei Kathrin Schröder blieb die Zeit bei 22:32 Minuten stehen.

Siege in Hohnstorf

Von Kathrin Bensemann

Hohnstorf / Lüneburg. Beim Hohnstorfer Deichlauf (11. Juni 2017) sicherten sich Karolin Ahrens und Olga Köppen jeweils den Gesamtsieg. Karolin Ahrens hatte beim Halbmarathon klar die Nase vorn, lief nach 1:36:11 Std. vor Birgit Rusche vom VfL Jesteburg (1:52:37 Std.) ins Ziel.

Über die 10,6-km-Distanz war es dagegen enger: Carolin Schmidt von den Düvelsbrook Dynamics war Olga Köppen auf den Fersen. Am Ende siegte die LSVerin mit 16 Sekunden Vorsprung in 45:15 Minuten. Die Hitze am frühen Morgen war ordentlich und verlangte von den Läufern einiges ab, doch die Hohnstorfer Feuerwehr hatte vorgesorgt und Sprenger zur Erfrischung aufgestellt.

 

LSVer erobern Pfingstlauf

Von Kathrin Bensemann

Stapel. Die LSV-Läufer waren beim 19. Stapeler Pfingstlauf (5. Juni 2017) eine Bank für sich. Spätestens beim Aufruf zur Siegerehrung "hallte" es komplett durch die Gemeinde Amt Neuhaus, wer den Pfingstlauf über die 10,6 Kilometer gewann. Organisator Uwe Lauterschlag legte sich mächtig ins Zeug und gab per Mikrofon alles, als er Markus Lindner lauthals aufs Podest bat: Der LSVer siegte in 36:47 Minuten und damit zum sechsten Mal in Folge. Ihm folgte Klubkamerad Torsten Heitmann (38:12 Min.). Auch viele weitere Podestplätze gingen an die Lüneburger, die mit 17 Athleten angereist waren. Das freute vor allem LSV-Trainer und Abteilungsleiter Dennis Lauterschlag, der zusammen mit seinem Vater Uwe mit Bravour das Lauf-Event auf die Beine stellte.

Bei den Frauen siegte über die 10,6 Kilometer Olga Köppen (44:11 Min.) vor Lara Predki (45:37 Min.) und Kerstin Stumpf-Goldbach (47:19 Min.). Das LSV-Lauf-Trio freute sich über den Erfolg und die glänzenden Zeiten.

Ein spannendes Rennen gab´s auf der 5,4-Kilometer-Strecke. Dort konnte sich überraschend Leo Bockelmann (18:29 Min.) noch knapp gegen Kersten Jäkel (18:32 Min.) durchsetzen. Dritter wurde Christoph Meyer (18:59 Min.). Platz vier ging an Rainer Jahnke (20:09 Min.) vor Christof Bodenburg (20:37 Min.), Bernhard Sawalisch (20:44 Min.) und Jörg Deumann (21:54 Min.). Nach langer Zeit wieder dabei war Felix Christensen, der nach 21:32 Minuten ins Ziel kam und Erster in der Jugend M wurde.

Kathrin Bensemann hatte bei den Frauen über die Kurzstrecke die Nase vorn, benötigte 21:53 Minuten und lief drei Sekunden am Streckenrekord vorbei. Dritte im Bunde wurde Madeleine Ulbrich (26:35 Min.) nach Carmen Wellenbrock (24:39 Min.) aus Zarrentin am Schaalsee. Den zweiten Platz in der Jugend W sicherte sich Anica Rust (25:30 Min.). Erstmals im LSV-Trikot lief Maude Heppner (28:33 Min.). Sie wurde Fünfte in der Jugend W.

Bei tollem Wetter genossen die Lüneburger nach dem Laufspektakel noch die nette Atmosphäre auf dem Sportplatz des VfL Stapel.

Lara Predki läuft auf großer Bühne

Von Dennis Lauterschlag

Sich mit den Großen messen konnte LSV-Läuferin Lara Predki bei den Deutschen Leichtathletik-Hochschulmeisterschaften in Kassel (25. Mai 2017). Sie hatte sich in diesem Jahr für die 800 Meter qualifiziert und genoss dieses besondere Event in vollen Zügen. Insgesamt waren 25 Top-Athletinnen im Stadion am Start, darunter auch Diana Sujew, Olympiateilnehmerin von Rio de Janeiro 2016.

Lara Predki startete im ersten der zwei Zeitendläufen und lief von Beginn an ein kontrolliertes Rennen. Schließlich landete sie auf dem vierten Platz im ersten Zeitlauf. Ihre Zeit von 2:27:32 Minuten bedeutete am Ende einen starken 14. Gesamtplatz, einen Wimpernschlag fehlte für eine neue persönliche Bestzeit. Es siegt Sujew.

Beim Himmelsportfest in Pinneberg (25. Mai 2017) gingen die LSV-Akteure Viktoria-Louise Tietz ("Viki") und Anica Rust an den Start. "Viki" Tietz, die gerade eine längere Auszeit hinter sich hatte, lief über die 800 Meter überraschend starke 2:34 Minuten und sicherte sich Platz eins. Anica Rust lief über 3.000 Meter knapp unter 13 Minuten und konnte ebenfalls den Sieg genießen.

Querfeldein durch Wald und Wiesen

19. Stapeler Pfingstlauf mit prima Beteiligung

Von Jens Burmester

Stapel. Einmal im Jahr steht die rund 450-Seelen-Gemeinde Stapel, vier Kilometer von Neuhaus entfernt, kopf. Dann steigt das Event des Jahres für den Veranstalter VfL Stapel: Die 19. Auflage des Stapeler Pfingstlaufes (5. Juni 2017), dass die laufbegeisterte Familie Uwe und Sylvana Lauterschlag mit ihren Kindern Katrin und Dennis federführend, professionell und leidenschaftlich auf die Beine stellt. Letzterer ist zudem Laufabteilungsleiter bei der Lüneburger SV (LSV).

Moderator Uwe Lauterschlag begrüßte in gewohnt lockerer Atmosphäre das starke Teilnehmerfeld und freute sich über immerhin 220 Aktive, davon 17 Athleten aus der LSV-Laufabteilung, die an den Start gingen. Dennis Lauterschlag und Vater Uwe hatten mit dem Ablauf genug um die Ohren. Bei idealem Laufwetter und Temperaturen um 19 Grad Celsius, gab Uwe Lauterschlag um 10.35 Uhr den Startschuß für die Kinder und Laufanfänger, die sich auf die Zwei-Kilometer-Strecke begaben. Etwa fünf Minuten später starteten die Erwachsenen, die zwischen 5,4 Kilometer Volkslauf und Walking sowie 10,6 Kilometer Hauptlauf wählen konnten. Gut ausgeschildert ging es auf die Laufstrecken. Alle Aktiven waren begeistert von ihren eigenen guten Laufzeiten.

Auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen: Es gab duftenden Kaffee, leckeren Kuchen, Bratwurst, Pommes frites und gekühlte Getränke. Tatkräftige Unterstützung bekamen die Verantwortlichen von der Ortsfeuerwehr Stapel und zahlreichen freiwilligen Helfern. Ohne sie geht halt gar nichts. Und die Zuschauer, die sich im Start- / Zielbereich sowie an der Strecke aufhielten, feuerten die Athleten  kräftig an. Das gab den Läufern noch zusätzliche Motivation.

LSV-Akteure: Anica Rust, Kathrin Bensemann, Olga Köppen, Lara Predki, Madeleine Ulbrich, Maude Heppner, Kerstin Stumpf-Goldbach, Felix Christensen,

Bernhard Sawalisch, Jörg Deumann, Torsten Heitmann, Christof Bodenburg, Christoph Meyer, Markus Lindner, Leo Bockelmann, Kersten Jäkel und Rainer Jahnke

Die 17 LSV-Athleten freuen sich auf den Pfingstlauf (vorne v. l.): Maude Heppner, Kathrin Bensemann, Lara Predki und Madeleine Ulbrich; (stehend v. l.): Dennis Lauterschlag, Felix Christensen, Bernhard Sawalisch, Jörg Deumann, Anica Rust, Olga Köppen, Markus Lindner, Kesten Jäkel, Rainer Jahnke, Kerstin Stumpf-Goldbach; (hinten v. l.): Torsten Heitmann, Christoph Meyer, Christof Bodenburg   Foto: jb