Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

 (Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 6. November 2019)

(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 17. Oktober 2019)

Gold und Doppel-Bronze bei Senioren-EM

Von Kathrin Bensemann

Venedig / Lüneburg. Zum Abschluss der Senioren-Europameisterschaft (EM) in der Lagunenstadt Venedig konnte sich Olga Köppen von der Laufabteilung der Lüneburger SV in der viermal 400 Meter-Staffel zusammen mit Sinah Flo Haenssler-Hug, Eva Polito und Nina Howorka über die Goldmedaille freuen (15. September 2019).

Während die starke Konkurrenz von Beginn an richtig Tempo machte, hielt sich die 40-Jährige Tage zuvor auf der 400-Meter-Strecke etwa zurück - und setzte dann nach hinten raus zum Sprint an. Mit Erfolg. Sie sicherte sich so einen Platz auf dem Podest und war lediglich ein Tausendstel Sekunde von Silber entfernt. Ihre Zeit: 59,82 Sekunden (W 40).

"Es war einer der stärksten Wettkämpfe in meiner bisherigen Laufkarriere und einer meiner tollsten", fasste Olga Köppen ihre Freude nach dem Rennen  in Worte und ergänzte: "Durch die vielen Wettkämpfe habe ich Erfahrung gesammelt und in diesem Lauf einfach meine Chance erkannt und genutzt", so die LSVerin. Dazu kommt ihr eiserner Wille.

Im Vorlauf über 800 Meter (11. September 2019) belegte Olga Köppen den dritten Platz (2:19,60 Min.). Im Finallauf (13. September 2019) legte die 40-Jährige eine Zeit von 2:14,27 Minuten hin und wurde mit der Bronzemedaille belohnt vor Europameisterin Denise Toner und der Zweitplatzierten Annette Quaid (beide Irland).

Wenn die Ferne ruft

Von Kathrin Bensemann

Tavria / Salzwedel / Lüneburg. Manche Läufer der Lüneburger SV zieht es in die Ferne für den Wettkampf - so wie Kerstin Stumpf-Goldbach. Sie ging in Tavria V Odesa (Ukraine) beim Halbmarathon an den Start und schaffte es in ihrer Altersklasse W 50 auf den ersten Platz. In 1:38:44 Minuten lief sie auf Gesamtplatz 24 und genoss dieses tolle Event (15. September 2019).

Gleich bei der Premiere des Altstadtlaufes in Salzwedel (15. September 2019) liefen drei LSVer ganz oben auf´s Podest. Rainer Jahnke war Schnellster über zehn Kilometer (37:32 Min.) vor Vereinskamerad Jörg Deumann (40:29 Min.). Lisa Feuerherdt lief bei den Frauen in 19:12 Minuten über fünf Kilometer vorne weg, Klubkamerad Kersten Jäkel in 17:22 Minuten bei den Männern. Das Tolle: Auch von unserem Jedermann-Lauftreff am Mittwoch gingen zwei Läuferinnen an den Start: Inga Feldmann und Carola Uckert kamen gemeinsam nach 27:45 Minuten über die Ziellinie. Klasse !

1 1 1 olympiastadion berlin lara predki lsv 1 2019

Lara Predki gestürzt


Berlin / Lüneburg. Es wäre der Lauf ihres Lebens geworden. Bei den Deutschen Meisterschaften im Berliner Olympiastadion stürzte Lara Predki von der Lüneburger SV über die 3.000 Meter Hindernis (4. August 2019).

Vom Start weg diktierte die Europameisterin Gesa Felicitas Krause (Trier) das Rennen, der Abstand zu der achtzehnköpfigen Läuferschar war immens, bis ins Ziel war es für die Rheinland-Pfälzerin auf der 400-Meter-Bahn ein einsames Rennen über 7,5 Runden.

Nach dem Startschuss fand man Lara Predki im hinteren Teil des Läuferfeldes wieder. Beherzt rannte die 28-Jährige Lüneburgerin auf der blauen Bahn im Olympiastadion, die Kräfte wurden gut eingeteilt und stets Blickkontakt zu der Führenden im Gesamtfeld.

Langsam, aber stetig arbeitete sich die LSVerin nach vorne vor, doch dann der Sturz in Runde vier. Dabei fiel sie aus der Laufbahn und musste somit warten, bis die letzte Sprinterin an ihr vorbeigezogen war. Erst dann nahm sie das Rennen wieder auf und wurde am Ende Siebzehnte. (jb)

Lara Predki mit Gepäck auf dem Weg in das Berliner Olympiastadion.  Foto: privat