Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Läufer auf der Erfolgswelle

Von Kathrin Bensemann

  • Diese Erfolge aus den vergangenen Tagen möchten wir euch nicht vorenthalten. LSVer Philipp Letzgus machte beim 13. Greifswalder Citylauf (18. Mai 2019) ein starkes Rennen und holte sich in 33:33 Minuten (10 km) den Gesamtsieg.
  • Auch Vereins-Neuzugang Tim Hartmann lief bei seinem ersten Wettkampf im LSV-Trikot aufs Podest. Beim Lauf "Rund um Burg" bei Magdeburg (17. Mai 2019) sicherte er sich in 35:00 Minuten (10 km) Platz drei.
  • Zwei LSVer feierten auch vor der eigenen Haustür Erfolge: Finn Lukas Werner rannte zu seinem ersten Gesamtsieg beim 38. Deichlauf des TuS Hohnstorf 19. Mai 2019). Über die 10,6 Kilometer benötigte er 40:52 Minuten. Für ihn Ansporn, nun auf einer vermessenen Strecke über zehn Kilometer die 40 Minuten zu knacken.
  • Leo Bockelmann ging außerdem beim 21. Wald- und Wiesenlauf in Salzhausen (19. Mai 2019) an den Start und lief hier über 20 Kilometer ebenfalls ganz nach oben aufs Treppchen (1:15:55 Std.).
  • Auch auf der Bahn mischten unsere Athleten mit: Svea Timm lief bei den Bezirksmeisterschaften in Oldendorf (Stade | 19. Mai 2019) über 800 Meter in 2:25 Minuten zum Titel. Zudem rannte sie beim Bahnlauf in Hamburg (24. Mai 2019) über 5.000 Meter in 18:09 Minuten Bestzeit und Kreisrekord ! Weitere Ergebnisse aus der Hansestadt: Bernhard Sawallisch (400 m | 54,99 sek.), Mattis Dietrich (5.000 m | 16:32 Min.) und Tim Hartmann (5.000 m| 16:13 Min.). Herzlichen Glückwunsch !

LSV-Läuferinnen auf Rekordjagd

Von Kathrin Bensemann

Sottrum / Lüneburg. Die beiden hatten es so richtig eilig: Lara Predki und Svea Timm von der Lüneburger SV (LSV) ließen der Konkurrenz beim 25. Abendlauf in Sottrum (10. Mai 2019) nicht den Hauch einer Chance auf dem vermessenen Rundkurs mitten durch den Ort im Kreis Rotenburg / Wümme. Lara Predki pulverisierte ihre eigene Bestzeit über fünf Kilometer um starke 32 Sekunden und lief in 18:07 Minuten Streckenrekord. Für Aufsehen sorgte auch Vereinkameradin Svea Timm. Erst Ende März hatte die 18-Jährige eine Bestzeit (38:19 Min.) über zehn Kilometer rausgehauen. In Sottrum war sie noch einmal 44 Sekunden schneller, lief in 37:35 Minuten ganz oben aufs Podest.

Bereits eine Woche vorher hatten beiden Athletinnen auch auf der Bahn gezeigt, was sie draufhaben: Beim Nationalen Sportfest des Hamburger SV lief Lara Predki nach einem beherzten Endspurt über 3.000 Meter in 10:11,94 Minuten nicht nur Bestzeit, sondern verbesserte den Kreisrekord bei den Frauen um knapp 26 Sekunden. Svea Timm gelang das in der Altersklasse U 20 in 10:20,93 Minuten - und das, obwohl sie kurz nach dem Startschuss gestürzt war. Doch sie rappelte sich fix wieder auf, schloss an das Läuferfeld an und sicherte sich am Ende sogar noch die Norm für die Deutschen Meisterschaften der U 20.

Weitere LSV-Erfolge in Sottrum: Christoph Meyer wurde in 34:47 Minuten Gesamtsiebter und schnellster Läufer in der M 40. Kerstin Stumpf-Goldbach lief in 44:27 Minuten in der Altersklasse W 50 auf Platz eins, Christof Bodenburg benötigte 36:21 Minuten, Anica Rust 47:39 Minuten. Glücklich war Mattis Dietrich, der nach langer Verletzungspause über fünf Kilometer auf Rang drei rannte - und mit seiner Zeit von 16:42 Minuten absolut zufrieden sein konnte. 23 Sekunden später kam Bernd Burmeister ins Ziel (17:05 Min.), Nils-Hendrik Meier nach 17:42 Minuten.

Und auch beim Sportfest des Hamburger SV fielen weitere klasse Leistungen: Über 400 Meter: Bernhard Sawallisch (54,63 Sek.), über 800 Meter: Lara Predki (2:16,52 Min.), Viktoria-Louise Tietz (2:20,71 Min.). Über 3.000 Meter: Mattis Dietrich nach Verletzung (10:12,96 Min.), Nils-Hendrik Meier (10:13,03 Min.), Kenny Jill Fischer (10:38,68 Min.) und Dennis Lauterschlag (9:31,49 Min.).

         

Im feinen Outfit auf die Bühne

Von Kathrin Bensemann

Lüneburg. Statt Trikot mal schick in Schale ! Die Läufer der Lüneburger SV waren bei der Erwachsenen-Sportlerehrung des Kreissportbundes, Hansestadt und Landkreis Lüneburg, die Sparkasse Lüneburg und der Landeszeitung im Libeskind Auditorium der Leuphana-Universität Lüneburg vertreten (13. April 2019). Sie wurden für ihre Leistungen in 2018 geehrt. Herzlichen Glückwunsch !

Für ihre sportlichen Erfolge in 2018 wurden geehrt: Lara Predki, Kathrin Bensemann, Lisa Feuerherdt, Svea Timm, Olga Köppen (im Urlaub), Bernd Burmeister, Christoph Meyer, Rainer Jahnke, Dennis Lauterschlag, Philipp Letzgus, Mattis Dietrich und Sven Behrend

Der Nachwuchs räumt ab

Von Kathrin Bensemann

Thomasburg / Lüneburg. Diese beiden haben die Fahne beim Junkernhoflauf in Thomasburg (14. April 2019) für die Lüneburger SV hochgehalten: Nils-Hendrik Meier und Finn Lukas Werner gingen über die 5,1 Kilometer-Distanz an den Start und landeten beide auf dem Podest. Nils-Hendrik Meier gewann auf der anspruchsvollen Strecke mit knackigen Steigungen in 18:59 Minuten, Finn Lukas Werner wurde Dritter in 19:46 Minuten hinter Daniel Dieckmann aus Bad Fallingbostel (19:28 Min.). Herzlichen Glückwunsch !

Perfekte Bedingungen beflügeln LSV-Läufer

Von Kathrin Bensemann

Lingen / Lüneburg. Rainer Jahnke brachte es auf den Punkt: "Super Wetter, super Strecke", schwärmte der LSVer nach dem Zieleinlauf bei den Landesmeisterschaften über 10 Kilometer Straße in Lingen (24. März 2019). Die nahezu perfekten Bedingungen im Emsland machten den Läufern schnelle Beine: Svea Timm holte souverän den Landesmeistertitel in ihrer Altersklasse U 23. In einer Zeit von 38:19 Minuten unterbot sie dazu ihre Bestzeit um 39 Sekunden. Eine tolle Premiere der erst 17-Jährigen über diese Distanz auf Landesebene.

Noch schneller als Svea Timm war Lisa Feuerherdt unterwegs. Trotz ihres starken dritten Gesamtplatzes bei den Frauen haderte die Athletin im Ziel allerdings ein wenig mit ihrer Zeit von 38:05 Minuten. "Wenn man realisiert, dass die Bestzeit nicht weit weg ist, ärgert man sich schon." Nur sechs Sekunden fehlten ihr. Die dritte LSV-Athletin, Viktoria-Louise Tietz, lief nach 46:28 Minuten über die Ziellinie. Die addierten Zeiten des Trios bedeutete Silber in der Teamwertung.

Einen Sahnetag erwischte Rainer Jahnke. Nach fünf Jahren lief er erstmals wieder unter 35 Minuten - und das deutlich: In starken 34:31 Minuten sicherte sich Rainer Jahnke den Vizetitel in der M 45 und ließ so manch deutlich jüngeren Kontrahenten auf der Strecke stehen. Mit ihm freute sich LSV-Trainer Dennis Lauterschlag, der zehn Sekunden vor Jahnke ins Ziel kam. Auch er war mit seiner Leistung zufrieden. "Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell bin, nun werden neue Ziele gesetzt." Christoph Meyer benötigte über den Fünf-Runden-Kurs 35:19 Minuten, Neuzugang Nils-Hendrik Meier (19) 38:48 Minuten. Auch er lief erstmals im LSV-Trikot über die zehn Kilometer, ließ sich diese Premiere trotz gerade verdauter Erkältung nicht nehmen. So wurde es mit einer Zielzeit von unter 38 Minuten erstmal nichts. "Der Körper wollte doch noch nicht so." Nun wird fleißig weitertrainiert.