Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Starke Gegner sorgten für klare Verhältnisse

Von Timo Wissner-Bartels

Für klare Verhältnisse sorgte die U 9 der JSG Ilmenau / Wendisch Evern 2 zum Saisonauftakt in der 1. Kreisklasse. Zwar kassierten wir eine derbe 3:8-Klatsche (25. April 2014), doch von Resignation war seitens der LSV keine Spur. Und es begann verheißungsvoll durch ein schnelles Tor von Tyler Salow in den ersten drei Minuten. Über den rechten Flügel kommend schoss Tyler mit einer großartigen Flanke selbst den Führungstreffer. Die Gäste in "Schockstarre". Die LSV legte mit zahlreichen Angriffen nach, doch es wollte kein Tor fallen. Sie powerten sich trotz Hitze aus, und die JSG nutzte wiederum unsere Schwächen aus. In kurzer Zeit gingen die Gäste mit 4:1 in Führung.

Nach der Halbzeit verkürzten wir das Ergebnis um zwei weitere Tore durch Tyler Salow. Wir fanden wieder zurück ins Spiel. Die Freude währte nur kurz. Die Gäste setzten mit schnellen Kontern nach und bauten ihre Führung kontinuierlich aus, mit vier weiteren Treffern drückten sie uns ihren Stempel auf. LSV-Teamgeist war weiter gefragt, alle rannten was das Zeug hielt. Sie kämpften trotz hoher Laufbereitschaft, doch die JSG wirkte manchmal wie ein Bollwerk.

Das Trainerteam bedankt sich bei allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung und sagt: Kopf hoch, die Saison geht weiter.

 

Trainervorgaben von Beginn an umgesetzt

Von Andreas Ahlert

Mit 3:1 gewann unsere zweite U 11 beim Auswärtsspiel in Deutsch Evern gegen die JSG Ilmenau / Wendisch Evern 2 (26. April 2014). Die Mannschaft setzte die Vorgaben des Trainers Andreas Ahlert von Beginn an um. Der Gegner kam unter Druck, so dass die Gastgeber nicht ins Spiel kamen. Weiterhin wurde die Schnelligkeit unserer Stürmer effektiv eingesetzt, und es starteten immer wieder gefährliche Angriffe. Der Ball lief passsicher durch die Reihen. So dauerte es auch nicht lange, bis die LSV in der fünften Spielminute durch Billy Weymann in Führung ging. Dieser Führungstreffer verleitete unseren Spielern Flügel, man ließ nicht locker und man erspielte sich weitere Chancen. Kurz vor der Pause markierte Kores Leonhardt nach Vorlage von Billy Weymann einen schönen Treffer zum 2:0 (24.).

Auch in der zweiten Halbzeit bestimmte die LSV das Spielgeschehen. Der Ball wurde aus der sicher stehenden Abwehr gut nach vorne gespielt. Die Offensivkräfte hatten durch ihre Passgenauigkeit und Schnelligkeit viele Tormöglichkeiten, leider bis dahin ohne Erfolg. Durch eine Unsicherheit gelang der JSG der 1:2 Anschlusstreffer. Doch das beeindruckte die Gäste aus Lüneburg wenig, mit viel Einsatz konnte kurz vor Ende der Partie ein Konter erfolgreich abgeschlossen werden. Lukas-Maximilian Säring brachte eine Flanke sehr scharf vor das Tor, so dass der Gegner nicht mehr dazwischen kam und der Ball den Weg ins Tor fand. Trainer und Spieler sind stolz auf ihre Leistung, jeder hat prima gespielt. Mit solch´ einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist noch einiges möglich.

 

Torfestival gegen Gellersen

Von Michael Schmidt

Sechsmal Rene Adler, je dreimal Billy Weymann und Torben Franke und einmal Malte Täger - das waren die Torschützen beim 13:2-Torfestival des ersten Teams der U 11 auf eigenem Platz gegen den TSV Gellersen (29. März 2014). Ging das letzte Spiel noch mit 4:9 verloren, so klappte es diesmal viel besser. Mit intensivem Pressing wollten wir die Gellersener gleich unter Druck setzen, was uns sehr gut gelungen ist. Schnell erspielten wir uns die ersten Chancen, die leider nicht sofort genutzt wurden.

Nach 16 Minuten schoss Torben Franke einen Freistoß aufs gegnerische Tor, den der Keeper nur noch vorne abklatschen konnte, Rene Adler stand goldrichtig und versenkte den Abpraller ins Gehäuse. Dieses Tor gab uns weiter Sicherheit. Kurze Zeit später erhöhten Torben und Billy Weymann auf 3:0. Dann kam der TSV Gellersen noch zu zwei Chancen, die sie nutzten und auf 3:2 herankamen. Das war auch der Halbzeitstand.

Nach dem Wiederanpfiff ging die Post ab. Das Pressing wurde wieder aufgenommen, die Tore fielen im Minutentakt. Es war ein einseitiges Spiel. Die Gäste gaben sich auf. Und somit konnten wir den höchsten Sieg erringen.

Die LSV-Torfolge: 1:0 (16. / Rene Adler), 2:0 (17. / Torben Franke), 3:0 (20. / Billy Weymann), 3:1 (22.), 3:2 (24.), Halbzeit, 4:2 und 5:2 (29. / 30. / jeweils Rene Adler), 6:2 (31. / Billy Weymann), 7:2, 8:2, 9:2 (33. / 34. / 35. / jeweils Rene Adler), 10:2 (37. / Billy Weymann), 11:2, 12:2 (42. / 44. / jeweils Torben Franke) und 13:2 (50. / Malte Täger)

 

Kein LSVer ließ die Köpfe hängen

Von Andreas Ahlert

Beim ersten Rückrundenspiel der zweiten LSV U 11 waren die Gäste vom VfL Lüneburg zu Gast (29. März 2014). Beide Teams begannen temporeich. Nach 18 Minuten gelang dann aber dem VfL nach einem Solo aus ganz spitzem Winkel ein sehr glückliches Tor. Die LSV erspielte sich aber nun mehr Chancen als der VfL und war spielüberlegen. Leider konnten diese nicht in Tore umgesetzt werden. Halbzeit: 0:1.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging es hin und her. Viele Möglichkeiten das Blatt zu wenden waren vorhanden, entweder stand der Pfosten, die Torlatte oder der Keeper im Weg. Dem 0:2 folgte schnell das 0:3. Dennoch ließ keiner der LSVer die Köpfe hängen, jeder hängte sich rein und gab alles für die Mannschaft. Dies wurde aber nicht mit Toren belohnt. Fazit: Toll gekämpft, toll gespielt, aber Pech im Abschluss.

 

Erstes Spiel in der Rückrunde = erster Sieg

Von Michael Schmidt

Gegen den Gastgeber TSV Adendorf 1 gab´s den ersten Sieg in der Rückrunde für unsere U 11 1. Team (22. März 2014). Von Anfang an machten wir sofort Druck und erspielten uns viele Chancen. Torben traf bereits nach vier Minuten zum 1:0 für die LSV. Es wurden wieder viele Chancen herausgespielt und bis zur Halbzeit reihenweise ins Netz getroffen. Halbzeitstand: 5:2 für LSV. Und das war noch zu wenig für uns. Nach der Teepause spielten wir gegen den Wind und konnten dennoch gute Spielszenen erarbeiten. Kurz vor Schluss fiel dann das 3:5 und somit auch der Endstand dieser Partie.

Fazit: Tolle Tore, prima Mannschaftsleistung und bei besserer Chancenverwertung wäre das Ergebnis weitaus höher ausgefallen. Trainer Michael Schmidt möchte sich an dieser Stelle für die mitgereisten Fans und Eltern bedanken, die uns toll unterstützten. Für unsere neue Co-Trainerin Gina Rabener war es ein perfekter Einstand, die dann die Leistung der Kinder mit einer Runde Eis krönte.