Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

LSV "schoss" überforderten SV Karze ab

Gauk-Elf in wahrer Spiellaune - Halbzeitstand: 6:0

jb Lüneburg. Die erste 0:2-Niederlage in der laufenden Saison gegen den FC Echem (5. September 2010) hatte Wirkung gezeigt. Die Gauk-Elf lieferte am Sonntag (12. September 2010) gegen einen völlig überforderten SV Karze eine souveräne Leistung ab und zeigte sich dabei in totaler Spiellaune. Der 11:0 (6:0)-Kantersieg (2. Kreisklasse) sorgte bei den Zuschauern für einen unterhaltsamen Nachmittag auf der Sportanlage Neu Hagen / Kaltenmoor.

Das LSV-Zuspiel - in Echem in der zweiten Halbzeit ein Desaster - lief problemlos, jeder Akteur kämpfte bis ans Limit. Der Ball lief wie am "Schnürchen", die Abwehr stand bombensicher, das Mittelfeld wurde schnell überbrückt, und im Strafraum der Karzer herrschte blankes Entsetzen über die Angriffslust der Hausherrn.

Als vierfacher Torschütze präsentierte sich Florian Meyer (2. / 13. / 39. / 69.), gefolgt von Michelle Ahmetovic (19. / 32. / 34. per Foulelfmeter) sowie Maik Otte (64.), Metin Kartal (73.), André Pahl (80.) und Enis Karahan (83.).

 

"Trotz der Niederlage - Kopf hoch, Jungs !"

jb Echem / Lüneburg. Nach der zweijährigen Fußballpause der LSV ist der Auftakt für das Trainer-Duo Alexander Gauk und Iwan Witenbek in der 2. Kreisklasse prima gelungen. Drei Spiele, drei Siege, mit dem vierten Sieg wären die Lüneburger Tabellenführer geworden, doch ausgerechnet beim bis dahin punktlosen FC Echem zahlte die Gauk-Elf ein kleines Lehrgeld (5. September 2010): Eine 0:2 (0:0)-Niederlage. Die Tore für die Gastgeber erzielten Patrick Bühring (67.) und Luca Jablonski (80.). "Trotz der Niederlage - Kopf hoch, Jungs !" resümierte LSV-Klubchef Ralf Pagels.

In der ersten Halbzeit diktierten die LSVer das Spielgeschehen, ein Lattenkracher am Echemer Gehäuse durch Michelle Ahmetovic in der 15. Spielminute war ein Warnschuß für die Hausherrn. Die waren davon unbeeindruckt und hätten fast die Führung erzielt, als Michelle Timmermann acht Minuten später allein vor LSV-Keeper Wolfgang Niewerth auftauchte und das Leder am Tor vorbeizog.

Derzeit belegt die LSV in der 2. Kreisklasse von 15 Mannschaften nach ihrem vierten Spieltag den vierten Platz und kann durch einen Sieg am Sonntag, 12. September 2010, um 15 Uhr zu Hause gegen den Tabellenzwölften SV Karze wieder Boden gut machen.

 

Gelungene Heimpremiere vor toller Kulisse

LSV schlägt Tabellenführer MTV Handorf mit 2:1

jb Lüneburg. Die Premiere nach 768 Tagen Fußballpause ist bestens gelungen. Im ersten Heimspiel der LSV-Herrenmannschaft (2. Kreisklasse) gab´s gleich einen 2:1 (1:0)-Sieg gegen den Tabellenführer MTV Handorf (22. August 2010).

Co-Trainer Iwan Witenbek sorgte in der 41. und 54. Spielminute für die respektable 2:0-Führung, ehe Tim Luhmann in der 64. Minute den Anschlusstreffer für die Gäste markierte.

An dieser Stelle finden Sie vier aktuelle Fotos vom Heimspiel gegen Handorf.

 

Altsenioren Hansa / LSV mit 1:4 untergegangen

jb Lüneburg. Den Auftakt in der ersten Runde des Kreispokals für Altsenioren Ü 40 hatte sich die Spielgemeinschaft (SG) Hansa / Lüneburger SV am 21. August 2010 anders vorgestellt. Mit 1:4 (0:1) unterlagen sie dem TuS Barskamp.

Gegen die Gäste begann die SG-Truppe um Spielertrainer Frank Perschke zwar sehr holperig, zu viele Ballverluste in den eigenen Reihen verlieh den Barskampern Flügel, und so mußte SG-Keeper Manfred Huschebeck bereits in der 20. Spielminute hinter sich greifen, nachdem Axel Huenges mit einem Flachschuss traf.

Nach der Halbzeit setzte der TuS weiter die Akzente. Peter Dittmer erzielte mit einem Distanzschuss das 2:0 (55.) für seinen Verein, bevor Dirk Notthoff mit einem Doppelschlag (63./69.) den 1:4-Endstand herstellte. Den "Ehrentreffer" für Hansa / Lüneburger SV markierte Harry Borrell (65.).

 

"Ein spannendes und gleichwertiges Kreispokalspiel"

Trotz 0:1-Niederlage gegen SV Wendisch Evern im ersten Pflichtspiel keine Melancholie

jb Lüneburg. "Den Zuschauern wurde ein spannendes und gleichwertiges Kreisspokalspiel gezeigt", resümierte Spielertrainer Alexander Gauk das LSV-Comeback nach zwei Jahren in der ersten Runde des Fußball-Kreispokals (1. August 2010). Trotz einer 0:1-Niederlage der Gauk-Elf gegen den Vorjahresfinalisten SV Wendisch Evern in diesem Wettbewerb waren die Gastgeber nicht melancholisch gestimmt. "Sicherlich wären wir gerne eine Runde weitergekommen", so Alexander Gauk. Das LSV-Aus besiegelte Christian Folsche ("Müller") bereits in der 8. Spielminute.

Dann legen die LSVer eben noch eine Schippe drauf, wenn am Sonntag, 8. August, um 15 Uhr auf eigenem Platz die Punktspiel-Saison gegen den VfB Goseburg (ehemals Türkspor Linden-Au) für die LSV in der 2. Kreisklasse eröffnet wird. Doch diese Begegnung wurde am Freitag, 6. August, seitens der Goseburger kurzfristig abgesagt und wird am Sonntag, 21. November 2010, um 14 Uhr beim VfB nachgeholt.