Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

"Wir distanzieren uns von diesem Artikel"

In einem Absatz des LZ-Artikels "Humor bleibt erhalten" auf der Sportseite der Ausgabe vom 19. September 2014 (siehe Auszug untenstehend) nimmt das Trainer-Duo Martin Junk und Alexander Gauk sowie die gesamte 1. Herrenmannschaft Stellung: "Wir distanzieren uns von diesem Artikel".

Das Pikante: Weder das Trainergespann, der Fußballobmann noch die genannten Spieler wurden seitens der LZ befragt. "Der verantwortliche Redakteur schrieb diese Zeilen, ohne mit den Verantwortlichen gesprochen zu haben", so die Trainer.
Der Vereinsvorstand steht nach wie vor hinter den Spielern, den Trainern Martin Junk und Alexander Gauk sowie Kapitän Iwan Witenbek.
(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 19. September 2014)

(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 3. September 2014)

 

Spielplan 1. Herren (1. Kreisklasse)

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Uhrzeit Ergebnis
Sonntag, 4. August 2013 TSV Bardowick II Lüneburger SV 13.00 Uhr      2:2
Sonntag, 11. August 2013 Lüneburger SV TuS Barskamp 15.00 Uhr      1:3
Sonntag, 18. August 2013 TSV Radbruch Lüneburger SV 15.00 Uhr      1:2
Sonntag, 25. August 2013 Lüneburger SV MTV Handorf 15.00 Uhr      5:3
Sonntag, 1. September 2013 FC Heidetal Lüneburger SV 15.00 Uhr      1:4
Sonntag, 8. September 2013 Lüneburger SV VfB Goseburg 15.00 Uhr      6:1
Sonntag, 15. September 2013 Vastorfer SK II Lüneburger SV 13.00 Uhr      1:6
Sonntag, 22. September 2013 TuS Neetze II Lüneburger SV 15.00 Uhr      1:2
Sonntag, 29. September 2013 TuS Hohnstorf Lüneburger SV 15.00 Uhr      1:4
Sonntag, 6. Oktober 2013 Lüneburger SV TuS Reppenstedt II 15.00 Uhr      6:2
Sonntag, 13. Oktober 2013 SV Barnstedt Lüneburger SV 15.00 Uhr      1:5
Sonntag, 20. Oktober 2013 Lüneburger SV ESV Lüneburg 15.00 Uhr      3:1
Sonntag, 27. Oktober 2013 Lüneburger SV TuS Barendorf II 14.00 Uhr      3:1
Sonntag, 3. November 2013 Lüneburger SV FC Dynamo Lüneburg 14.00 Uhr      4:2
Freitag, 8. November 2013 Lüneburger SV TSV Gellersen II 19.30 Uhr      6:1
Sonntag, 17. November 2013 Lüneburger SV TSV Bardowick II 14.00 Uhr      5:1
Sonntag, 24. November 2013 TuS Barskamp Lüneburger SV 14.00 Uhr      1:2
Sonntag, 1. Dezember 2013 Lüneburger SV TSV Radbruch 14.00 Uhr      4:2
Sonntag, 2. März 2014 MTV Handorf Lüneburger SV 15.00 Uhr      2:4
Sonntag, 9. März 2014 Lüneburger SV FC Heidetal 15.00 Uhr      0:2
Sonntag, 16. März 2014 VfB Goseburg Lüneburger SV 15.00 Uhr      4:1
Sonntag, 23. März 2014 Lüneburger SV Vastorfer SK II 15.00 Uhr      1:0
Sonntag, 30. März 2014 Lüneburger SV TuS Neetze II 15.00 Uhr      2:2
Sonntag, 6. April 2014 Lüneburger SV TuS Hohnstorf 15.00 Uhr      3:1
Sonntag, 13. April 2014 TuS Reppenstedt II Lüneburger SV 15.00 Uhr      0:4
Sonntag, 27. April 2014 Lüneburger SV SV Barnstedt 15.00 Uhr      6:0
Sonntag, 4. Mai 2014 ESV Lüneburg Lüneburger SV 15.00 Uhr      2:4
Sonntag, 11. Mai 2014 TuS Barendorf II Lüneburger SV 15.00 Uhr      2:8
Sonntag, 18. Mai 2014 FC Dynamo Lüneburg
Lüneburger SV 15.00 Uhr      0:5
Freitag, 23. Mai 2014 TSV Gellersen II Lüneburger SV 19.30 Uhr      3:6

(Die Heimspiele [halbfett] werden auf dem A-Platz [Schützenstr. 31] ausgetragen. Änderungen jederzeit vorbehalten).

Abschlusstabelle 1. Kreisklasse (Stand: 25. Mai 2014)

Platz Verein / Mannschaft Spiele Torverhältnis Punkte
  1 TuS Barskamp
30   96:20 80
  2 Lüneburger SV
30 114:44 77
  3 TuS Neetze II 30   99:52 61
  4 FC Heidetal 30   80:57 52
  5 SV Barnstedt 30 109:84 47
  6 TuS Hohnstorf 30   52:50 45
  7 TSV Radbruch 30   65:67 43
  8 TSV Gellersen II 30   67:61 39
  9 MTV Handorf 30   96:83 38
10 ESV Lüneburg 30   56:61 38
11 Vastorfer SK II 30   45:72 34
12 TuS Reppenstedt II 30   55:78 33
13 TuS Barendorf II 30   64:98 32
14 FC Dynamo Lüneburg
30   59:92 29
15 TSV Bardowick II
30   53:90 24
16 VfB Goseburg
30   37:138 15

(Aufstieg: blau / Abstieg: rot)

 

Alexander Gauk entschuldigt sich für sein Verhalten

Der 31. August 2014 wird für die erste Fußball-Herren, Trainer Martin Junk, Fußballobmann Frank Perschke und dem Vorstand nicht in guter Erinnerung bleiben. Was war geschehen ? Die Kreisliga-Begegnung Lüneburger SV gegen den TuS Barendorf wurde nach gut einer Stunde abgebrochen. Spieler Alexander Gauk (jb-Foto) soll den Schiedsrichter Brian Backhaus (TuS Neetze) attackiert haben, worauf er die Partie beim Stand von 6:0 für Barendorf abbrach. Zudem sah er die rote Karte. An dieser Stelle veröffentlichen wir seine Mail, in der er sich aufrichtig entschuldigt. Der Wortlaut: Entschuldige bitte, dass ich gestern nach dem Spiel nicht zu erreichen war. Es war viel aufzuarbeiten. Ich möchte mich öffentlich bei den Barendorfern, bei den Zuschauern, dem Schiedsrichter und der Lüneburger SV entschuldigen. Ich hatte leider gestern (31. August 2014) für einen Moment die Beherrschung verloren. Der Schiedsrichter hatte überhaupt nichts damit zu tun, dass wir zur Halbzeit mit 0:6 hinten lagen. Ich bin schon mit einem dünnen Nervenkostüm ins Spiel gegangen und hatte dann bei dem Spielstand die Nerven verloren. Ich bin dem Schiedsrichter ziemlich nahe gekommen, er wollte mich mit seiner Hand auf Abstand bringen, die ich leider weggehauen habe. Er hat mir dafür die rote Karte gezeigt, und ich bin sofort vom Platz gegangen. Schade, dass er darauf hin sogar das ganze Spiel abgebrochen hat. Das Spiel ist bis dahin sehr fair verlaufen, ohne dass es eine einzige gelbe Karte gab. Es tut mir leid für alle Beteiligten, dass es so gekommen ist.

(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 1. September 2014)

(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 7. Juli 2014)

 

Trotz Regen wurde die Sprungkraft gemessen

jb Lüneburg. Das Auftakttraining der 1. Fußball-Herren für die neue Saison war vom Wetter her gesehen nicht berauschend (29. Juni 2014). Zehn Kameraden und die Trainer Martin Junk und Alexander Gauk sowie Fitnesstrainer Matthias Battermann legten sich mächtig ins Zeug, um die Spieler bei Laune zu halten. Zu Beginn hatte Battermann das Heft in der Hand. Bei allen anwesenden Kameraden wurde zunächst das Körpergewicht notiert, danach mussten sie auf die sogenannte Kontaktmessmatte, um die Sprungkraft festzustellen. Gerne hätte der Fitnesstrainer dies unter freiem Himmel erledigt, doch der Regen zwang ihn unter den überdachten Verkaufsstand mit Sprecherkabine. Platz genug war ja, das erste Etappenziel wurde erreicht. Drei weitere Übungseinheiten folgten anschließend.

 

Landesliga-Legenden gaben ein Stelldichein

jb Lüneburg. Die Wiedersehensfreude war riesengroß. 15 Jahre nach der denkwürdigen LSV-Fußball-Landesliga-Saison 1998 / 1999 trafen sich 20 Spieler, Trainer und Betreuer im LSV-Vereinsheim wieder (28. Juni 2014). Sie waren es, die 1999 den Verein wegen Trainerturbulenzen verließen und dennoch nie den Kontakt zu den Kameraden verloren. In lockerer Atmosphäre bei Bier, Gegrilltem und anderen Köstlichkeiten, schwelgten die Ehemaligen in Erinnerung. Der Rauswurf von Trainer Kurt-Werner Körtge (1998 / 1999), sein Nachfolger Uwe Heller, der drei Spiele vor Saisonende gefeuert wurde und die Angst vor dem Landesliga-Abstieg waren u. a. Gesprächsstoff. Ausgelassene Stimmung herrschte natürlich im Klubheim, nebenbei wurde das erste WM-Achtelfinale zwischen Brasilien und Chile auf einer Großbildleinwand verfolgt. Doch zuvor streiften acht Spieler ihr Trikot über und zeigten zweimal 20 Minuten auf dem Kleinfeld, dass sie spielerisch nichts verlernt haben, passend dazu auch einige kleine Kabinettstückchen mit dem Ball. Und dies alles locker vom Hocker, ohne Fouls und stets mit dem "Gegner" auf Augenhöhe.

Bei Hans-Günter "Henny" Brenke, Udo Blankenstein und Vereinswirt Jürgen Obrecht reifte während des 100-jährigen Jubiläums des Vereins die Idee, ein solches Ehemaligen-Treffen auf die Beine zu stellen. "Von den 39 Aktiven, die wir einluden, kamen leider nur 20. Viele haben aus zeitlichen oder privaten Gründen abgesagt, lobten aber gleichzeitig dieses Event. Diejenigen, die wir diesmal nicht dabei hatten, werden wohl beim nächsten Mal  vor Ort sein. Für den Anfang war das eine gelungene Veranstaltung. Allen hat es prima gefallen. Darauf können wir aufbauen", freute sich Brenke, den der damalige Manager Hans-Burkhard Stolle 1995 vom SV Soltau zur LSV holte.

Gerne blicken die Ex-Spieler auf die "alten Tage" zurück, zurück auf eine spannende, interessante Spielzeit in der Landesliga, deren Aufstieg für die LSV 1995 / 1996 begann. Zwei Tage vor Saisonabschluss legte das Team von Trainer Jürgen Karges durch einen 3:1-Erfolg gegen Teutonia Uelzen den Grundstein für den ersten Landesliga-Aufstieg. Damit begann für die 1. Herrenmannschaft eine zehnjährige Zugehörigkeit in der fünfthöchsten Spielklasse in Deutschland. Lediglich in der Saison 2001 / 2002 kehrten die LSVer als Bezirksligist in die Landesliga zurück und angelten sich im Februar 2001 einen Übungsleiter, der 232 Spiele in der Fußball-Bundesliga für Eintracht Frankfurt und den FC St. Pauli absolvierte: Sein Name: Ralf Sievers. Mit der Saison 2005 / 2006 endete dann die Landesliga-Zugehörigkeit.

Folgende Ehemalige waren beim Treffen vor Ort:

Udo Blankenstein (Ex-Keeper), Jürgen Obrecht, Hans-Günter "Henny" Brenke, Detlef Engler, Malte Gienke, Claas Kelle, Stefan "Peppi" Schuster, Frank Perschke, Thomas Burghardt (Betreuer), Alexander Stolle, Martin Junk, Frank Ulinski, Frank Tübben, Quang Tran, Thomas Gensch, Michael Grote, Alexander Dierks, Tamas Besir, Jürgen Karges (Ex-Trainer), Eddie Meurer (Ex-Co-Trainer), Manfred Schestak (Ehrenvorsitzender)

 

Es fehlten: Kurt-Werner-Körtge (Ex-Trainer), Kai Fabel, Michael Hüls