Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Aus im Kreispokal

Mit 2:3 (2:3) unterlag Kreisligist Lüneburger SV im Kreispokal-Achtelfinale gegen Gastgeber Thomasburger SV (6. August 2017). Torschütze für die LSV war zweimal Jan Otte durch Elfmeter. Trainer Michael Schmidt: "Es ist schade, dass wir ausgeschieden sind. Jetzt können wir uns voll und ganz auf die Kreisliga-Spiele konzentrieren."

Ebenfalls Endstation war für die LSV II die 1. Runde in der Kreispokal-Reserve. Die Mannschaft um das Betreuer-Team Jens Dömeland und Wolfgang Niewerth verlor auf eigenem Platz mit 0:2 gegen den SC Lüneburg II (6. August 2017).

2. Herren starten wieder durch

Lüneburg. Nachdem sich die zweite Herrenmannschaft 2016 auflöste, überlegten die Fußballverantwortlichen wie es weitergeht. Zeit genug, um einen Neuaufbau in Angriff zu nehmen. Jetzt startet das neuformierte zweite Team in der vierten Kreisklasse durch. Betreuer sind Jens Dömeland (LSV-Vize) und Wolfgang Niewerth (Platzwart). "Wir haben einen Spielerpool, aus der sich die ersten und zweiten Herren rekrutieren", betont Jens Dömeland. Momentan laufen 14 Spieler im zweiten Team auf. (jb)

7:3-Testspiel-Sieg

Die 1. Herrenmannschaft bleibt auch in ihrem dritten Testspiel ungeschlagen. Auf eigenem Platz sorgte die Elf um das Trainer-Trio Alexander Gauk, Jörg Wilhelm und Michael Schmidt für einen 7:3-Sieg gegen den MTV Luhdorf-Roydorf (Landkreis Harburg). Fünfmal "schlugen" die Otte-Brüder ins gegnerische Gehäuse ein (18., 45., 50., 61., 68.), zweimal traf Borlan (33. und 70.). Für die Gäste aus dem Nachbarkreis waren zweimal Coskun und Kurt erfolgreich (16. Juli 2017).

Das nächste Testspiel steigt am Sonntag, 23. Juli, um 18.00 Uhr. Dann empfängt die LSV den Vastorfer SK.

Ziel: Platz sechs in der Heide-Wendland-Liga

Von Jens Burmester

Lüneburg. Vor sieben Jahren erlebte die Fußballabteilung der Lüneburger SV eine Renaissance. Im Juli 2010 schnürten die Spieler nach dem Wiederaufleben der Sparte ihre Fußballschuhe. Zuvor herrschten zwei fußballlose Jahre im Verein. Denn die Fusion der LSV mit dem Lüneburger SK auf Fußballebene war letztendlich ein Flop, die "Ehe" völlig zerrüttet.

Ein Neuaufbau - zumal viele aktive Spieler die LSV verließen - war im Gange, und es ging unter schwierigsten Bedingungen wieder aufwärts. Da das runde Leder in dem jetzt 104jährigen Verein immer die Hauptrolle spielte, ohne andere Sparten auszugrenzen, kämpfte sich die Fußballabteilung langsam aber sicher nach oben. 2010 fiel der Startschuß in der 2. Kreisklasse, es folgte die 1. Kreisklasse und 2014 stieg man in die Kreisliga auf. Danach erfolgte der Abstieg in die 1. Kreisklasse und ab 2016 dank des Sieges von SV Wendisch Evern im Relegations-Finale schnupperte die 1. Mannschaft wieder Kreisliga-Atmosphäre. Ab der Spielzeit 2017 / 2018 geht´s ins dritte Kreisliga-Jahr.

Aus dem Trainer-Duo wird jetzt ein Trainer-Trio. Alexander Gauk (35) und Michael Schmidt (42) erhalten durch Jörg Wilhelm (67) tatkräftige Unterstützung. "Das mache ich aus Liebe zum Verein, und zwar ehrenamtlich", betont Wilhelm und setzt sich als Ziel Platz sechs für den Einzug in die neue "Heide-Wendland-Liga", eine Liga auf Bezirksebene, die ab der Spielzeit 2018 / 2019 erstmals eröffnet wird. Fußballobmann Jürgen Obrecht ergänzt: "Wir wollen jetzt angreifen und dieses Ziel realisieren."

Durch intensiveres Training und dem neuen Sponsor "Fenster 2000" aus der Hansestadt Lüneburg möchte man zum "Höhenflug" ansetzen. Christoph A. Wilhelm, einer der Geschäftsführer des Lüneburger Unternehmens, übernimmt das Marketing in der Fußball-Sparte.

Die Zu- und Abgänge in der LSV geben wir zeitnah bekannt.

Otte-Brüder zeigten klasse

Wriedel / Lüneburg. Mit 10:3 fegten die 1. Fußball-Herren der Lüneburger SV den TSV Wriedel in einem Testspiel vom Platz (8. Juli 2017). Erstmals mit allen Otte-Brüder in der Startelf, versengten sie neun von zehn Toren im Gehäuse der Gastgeber aus dem Landkreis Uelzen. Den zehnten Treffer steuerte der jüngste Spieler Hussein Sharba mit einem sehenswerten Schlenzer bei.