Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Heimspiel zum Rückrundenstart

Von Mark Düffert

Lüneburg. Die Lüneburg Razorbacks der Lüneburger SV starten nun auch zu Hause in die Rückrunde. Gegner wird das Team der Wolves aus Schwarzenbek sein. Das Hinspiel konnten die Lüneburger auswärts klar mit 39:7 gewinnen.

Im weiteren Saisonverlauf haben sich die Salzstädter auch weiterhin gegen ihre Gegner gut behaupten können und nach dem unglücklichen Saisonstart (Niederlage gegen die Rendsburg Knights) mit fünf Siegen aus fünf Spielen den zweiten Tabellenplatz sichern können. Somit haben die Razorbacks beste Chancen auf die PlayOffs im Oktober. Während der Saisonstart für die Wolves eher unglücklich verlief, sind sie nun mit vier Siegen und zwei Niederlagen auf dem dritten Platz und der härteste Verfolger der Razorbacks.

Somit ist ein sehr spannendes Spiel zu erwarten. Für die Heimmannschaft kommt erschwerend hinzu, dass urlaubs- und dienstlich bedingte Ausfälle auf Schlüsselpositionen kompensiert werden müssen. Head Coach Volker Kayser stellt deutlich dar, "auch wenn wir auf einigen Positionen personell geschwächt ins Spiel gehen, erwarte ich konzentrierte und gute Leistung. Als junges Team haben sich die Wolves seit dem Hinspiel stetig verbessert, wodurch wir sie nicht unterschätzen dürfen.

  • Kick off auf der LSV-Vereinsanlage (Schützenstraße 31) ist am Sonnabend, 5. August, 15.00 Uhr

Dem Tabellenführer auf den Fersen

Von Mark Düffert

Hamburg / Lüneburg. Die Lüneburg Razorbacks der Lüneburger SV fuhren bei den Hamburg Huskies einen 18:0-Auswärtssieg (HZ: 18:0) ein (23. Juli 2017). Somit bleibt das Team um Head Coach Volker Kayser dem Tabellenführer Rendsburg Knights dicht auf den Fersen. Zu einer ungewohnten Uhrzeit (Kick Off um 11.00 Uhr) und bei typischen Hamburger Schmuddelwetter (viel Wind, viel Regen, der Platz stand schon vor dem Kick Off teilweise unter Wasser) kamen die Lüneburger Footballer erneut besser als ihr Gastgeber ins Spiel.

Eine solide Abwehrleistung brachte die Offense immer weider in gute Feldpositionen. Aufgrund des Wetters war allerdings an ein gutes Passspiel nicht zu denken. Durch zwei erlaufene Touchdowns und einen Touchdown aufgrund einer Interception gingen die Razorbacks verdient mit 18:0 in Führung und behielten diese auch bis zur Halbzeit.

Nach der Teepause spielte die Verteidigungsreihe weiterhin solide, hart, fair und aggressiv, der Angriffsmotor kam jedoch ins Stocken, auch begründet in Umstellungen der Hamburger Defense. So wurden im dritten und vierten Quarter keine Punkte mehr erzielt, immerhin schaffte die Defense die "0" zu halten, bei auslaufender Zeit wurde sogar noch ein Field Goal-Versuch der Hamburg Huskies II geblockt. "Trotz der fünfwöchigen Spielpause kamen wir gut ins Spiel und konnten eine recht gute erste Halbzeit spielen. In der zweiten Halbzeit konnten wir mit unserer Offense leider nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Unsere Defense hat weiterhin solide gespielt", resümierte ein sichtlich zufriedener Head Coach Volker Kayser von den Lüneburg Razorbacks.

Die Punkte für die Razorbacks erzielten Kevin Czichi (6), Dominik Steidl (6) und Nils Thalmann (6).

Das nächste Spiel der Lüneburger findet am Sonnabend, 5. August, zu Hause statt. Kick Off: 15.00 Uhr, Eintritt frei. Zu Gast werden die Schwarzenbek Wolves sein, das Hinspiel konnten die Razorbacks mit 39:7 auswärts für sich entscheiden.

Razorbacks vorzeitig zurück

Von Mark Düffert

Lüneburg. Die Lüneburg Razorbacks kehrten vorzeitig aus der Sommerpause zurück und trainieren seit zwei Wochen recht fleißig. Denn am Sonntag, 23. Juli, steigt das ausgefallene Spiel bei den Hamburg Huskies II. "Eigentlich wollten wir eine Woche mehr Pause einbauen, da ursprünglich das nächste Saisonspiel erst am 5. August geplant war", betont Assistenz-Coach Mark Düffert. Da allerdings das Spiel vom 4. Juni - damals wegen Unbespielbarkeit des Platzes - ausfiel und auf den 23. Juli verlegt wurde, war die Erholungsphase etwas kürzer. Head Coach Volker Kayser: "Nach der spielfreien Zeit müssen wir in dieser Partie konzentriert zu Werke gehen, um die Leistungen der letzten Spiele zu bestätigen und so den positiven Trend weiter fort zu führen."

Razorbacks trotzen der Hitze

Von Mark Düffert

Lüneburg. Mit einem auch in der Höhe verdienten 52:0 (31:0)-Sieg gegen die Neumünster Castle Demons haben die Lüneburg Razorbacks der Lüneburger SV das letzte Spiel vor der Sommerpause auf eigenem Platz beendet (18. Juni 2017). Ein beeindruckender Kantersieg. Bei hochsommerlichen Temperaturen und vor einer großen Zuschauerkulisse erwischten die Gastgeber einen prima Start.

Aufgrund der guten Arbeit in der Verteidigung der Razorbacks konnten sich die Schleswig-Holsteiner im Angriff nicht einspielen, und die Offense der Razorbacks gelang immer wieder gute Feldpositionen. Mit einer guten Mischung zwischen Laufspiel und Passangriff konnten die Lüneburg Razorbacks eine souveräne Halbzeitführung herausspielen. Somit konnte die Trainer-Crew um Head Coach Volker Kayser diverse Auswechslungen in Halbzeit zwei vornehmen, um auch neuen Spielern Spielpraxis zu gewährleisten. "Ein Spiel in dem sich die Arbeit im Training der letzten Wochen gezeigt hat. So müssen wir weiter arbeiten", betonte Volker Kayser.

Die Punkte für die Razorbacks erzielten Keven Czichi (12), Alexander Schröder (12), Jan Hobst (12), Ernst-Otto Rieck (10) und Dominik Steidl (6)

Jetzt gehen die Lüneburg Razorbacks der Lüneburger SV erstmal in die wohlverdiente Sommerpause. Das nächste Spiel steigt am 23. Juli, bei den Hamburg Huskies II, dann wird die ausgefallene Partie vom 4. Juni nachgeholt.

Erneuter Auswärtssieg

Von Mark Düffert

Süsel / Lüneburg. Mit einem, auch in der Höhe verdienten 28:2 (HZ: 14:0)-Auswärtssieg kehrten die Lüneburg Razorbacks von den Süsel New Vikings an der Ostsee zurück (28. Mai 2017). Bei sommerlichen Temperaturen fanden nur rund 100 Zuschauer zum Sportplatz des TSV Süsel.

Das Spiel startet für die Gäste von der Ilmenau gut, bereits der zweite Drive konnte mit einem Touchdown (TD) abgeschlossen werden. Die Defense der Razorbacks sorgte für diverse "3 and out" bei den Süsel New Vikings und brachte die Offense immer wieder in gute Feldpositionen. Lohn der Arbeit war die Steigerung noch in der ersten Halbzeit auf 14:0 für die Razorbacks.

Nach der Teepause schlichen sich des öfteren individuelle Fehler und mangelnde Konzentration in die Angriffsreihen der Lüneburg Razorbacks (LSV) ein. Die Defense konnte zwar die Gastgeber-Offense noch kurz vor der Razorbacks-Endzone stoppen, wurde der Lüneburger Running Back im nächsten Angriffsspielzug in der Endzone gestoppt und der Safty führte zu den einzigen beiden Punkten der Süsel New Vikings.

Die Lüneburg Razorbacks (LSV) ließen nicht locker, probierten weiterhin viel aus und wechselten regelmäßig die Akteure bei diesen schweißtreibenden Temperaturen. Der verdiente Lohn der Arbeit der vergangenen Wochen auf dem Trainingsfeld und in dem sonntäglichen Spiel waren dann noch zwei weitere Touchdowns und eine Safty.

Die Punkte für die Lüneburg Razorbacks wurden durch Nico Hartmann (18), Malte Wenzel (6), Ernst-Otto Rieck und Team (jeweils 2) erzielt.

Am kommenden Sonntag, 4. Juni, müssen die Spieler um Head-Coach Volker Kayser dann zu einem weiteren Auswärtsspiel bei den Hamburg Huskies II ran.