Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Europäische Konkurrenz hinter sich gelassen

Tanzgruppe "Randevu" brillierte beim "Internationalen Kinderkulturfestival" in Hamburg

jb Lüneburg / Hamburg. Mit ihrer Darbietung "Licht & Finsternis" belegte die Tanzgruppe "Randevu" Platz eins beim "Internationalen Kinderkulturfestival Tanz und Kostüme", einem europäischen Tanzfestival, in der Sporthalle Hamburg-Bergedorf. Vor etwa 500 begeisterten Zuschauern brillierten sie mit Eleganz und Leichtigkeit.

An diesem Event nahmen 16 europäische Länder wie beispielsweise Russland, Weißrussland, Ukraine, Kasachstan, Moldawien, Deutschland, Polen, Österreich, Schweden oder Frankreich teil. Insgesamt waren etwa 25 Tanzgruppen mit rund 200 Aktiven vertreten. "Uns macht diese Platzierung richtig stolz. Gegen so viel Konkurrenz zu gewinnen, dass ist der Hammer" schwärmte Trainerin Anastasija Zlobin, die zusammen mit ihrer Mutter Tamara Zlobina, ebenfalls Trainerin, einen goldverzierten Kristall-Pokal und eine Urkunde einheimste.

Mit ihrer Show-Einlage "Licht & Finsternis" konnten die Lüneburgerinnen bereits im Februar vergangenen Jahres beim Vorentscheid zum Show-Wettbewerb "Rendezvous der Besten" in Hildesheim glänzen. Dort wurden sie bereits mit dem Prädikat "Ausgezeichnet" bedacht.

Beim Europäischen Tanzfestival in Hamburg glänzte die Tanzgruppe "Randevu" mit ihrer tollen Show "Licht & Finsternis". Foto: jb







Beim Europäischen Tanzfestival in Hamburg glänzte die Tanzgruppe "Randevu" mit ihrer tollen Show
"Licht & Finsternis". Foto: jb

Schwungvoll ging´s beim 7. Stadtteilfest zu

"Randevu" erntete viel Beifall für die Darbietungen

jb Lüneburg. Der Pferdeteich rund um die Paul-Gerhardt-Kirche (Bachstraße / Bunsenstraße) im Lüneburger Stadtteil Neu Hagen war das Zentrum des inzwischen 7. Stadtteilfestes (12. September 2009). Im Rahmenprogramm sorgte die Tanzgruppe "Randevu" für Show-Tanz der besonderen Art. Zum Auftakt zeigten die Jüngsten der Gruppe in bezaubernden Trachten eine Deutsch-Polka.

Danach heizte "Randevu" die Besucher schwungvoll mit Hip-Hop ein. Zuvor stellte LSV-Integrationsbeauftragter Jens Burmeter die Tanzgruppe den Besuchern kurz vor.

In feschen Trachten wurde den Besuchern auf dem Stadtteilfest die Deutsch-Polka serviert. Foto: jb Schwungvoll ging´s beim Hip-Hop zu. "Randevu" zeigte Show-Tanz in Vollendung. Foto: jb

Live-Auftritt mit zwei flotten Tänzen

LüWoBau feierte traditionelles Kinderfest mit vielen Besuchern

jb Lüneburg. Zu Beginn war Petrus nicht wohlgestimmt, kurz darauf aber schickte er Lady Sunshine über die Grünfläche Schützenstraße 92 bis 94: Beim traditionellen Kinderfest (21. August 2009) der Lüneburger Wohnungsbau GmbH (LüWoBau) ging es hoch her. Und mittendrin statt nur dabei die Tanzgruppe "Randevu" der Lüneburger SV, die mit zwei flotten Tänzen glänzte. Mit einem Freundschaftstanz begrüßte das LSV-Tanz-Team unter der Leitung der Trainerinnen Tamara Zlobina und Tochter Anastasija Zlobin die zahlreichen Besucher. Eine kleine Reise in die Vergangenheit trat "Randevu" beim Mambo-Tanz im Café Nostalgie an - Beifall für die zwei tollen Darbietungen.

Anschließend übergab LüWoBau-Organisatorin Britta Rust an den Integrationsbeauftragten der LSV Jens Burmester eine Geldspende, die der Abteilung Aerobic & rhythmischer Tanz - Integration durch Sport" zugute kommt.

Im Rahmenprogramm gab´s u. a. Bungee-Trampolin, Kinderzirkus, Theater "Bienenstich", Bingo für Groß und Klein, Besichtigung eines Polizeimotorrades und Feuerwehrfahrzeuges oder ein Nostalgie-Karussell. Souverän führten Britta Rust und Radio "ZuSa"-Moderator Wolfgang Laudahn durchs Programm.

Imposantes Feuerwerk an Tanzfiguren

3. Show-Tanz-Festival begeisterte 200 Zuschauer in der Sporthalle Barendorf

jb Barendorf / Lüneburg. "It´s Showtime !" Mit Eleganz und Leichtigkeit haben beim 3. Show-Tanz-Festival der Lüneburger SV (Tanzgruppe "Randevu") Tanzgruppen aus Buchholz / Nordheide, Bleckede, Barendorf und Lüneburg in der Sporthalle Barendorf brilliert (13. Juni 2009). Mehr als 200 Zuschauer, unter ihnen der Hausherr Bürgermeister Bernd Hein und der Vorsitzende des TuS Barendorf Fritz Decker, spendeten begeisterten Applaus für die niveauvollen Darbietungen. 90 junge Mädchen und Frauen brannten in ihren bunten, feschen und selbst entworfenen Kostümen ein imposantes Feuerwerk an Tanzfiguren ab.

Mit einem "Cool-Musical" starteten die "Jungen Barendorfer". Danach wurde es in der Halle still. "Summ, summ, summ, Bienchen summ herum" war zu hören. Das bekannte Kinderlied des deutschen Dichters Hoffmann von Fallersleben (Urheber der deutschen Nationalhymne) wurde als Bienentanz ausdrucksstark vom Tanzstudio Swetlana Ring (Buchholz / Nordheide) in Szene gesetzt. Kurz darauf stimmte die Gruppe "Randevu" der LSV die Besucher mit einer flotten Polka ein, und als Highlight begeisterten "Crazy Grasshoppers" des MTV Treubund Lüneburg mit einer atemberaubenden Rope-Skipping-Vorführung.

Einen Leckerbissen servierte "Randevu" unter der Regie der LSV-Trainerinnen Tamara Zlobina und Anastasija Zlobin dem fachkundigen Publikum: Mit ihrer einfühlsamen Show "Licht & Finsternis" - im Februar 2009 beim Vorentscheid zum Show-Wettbewerb "Rendezvous der Besten" in Hildesheim mit dem Prädikat "Ausgezeichnet" versehen - zeigten 18 Mädels Phantasie- und Bewegungskunst vom Feinsten.

Szenenapplaus bekamen auch die Tanzgruppe Olga Plata (Bleckede) für ihren "Pfauentanz" und die "Tanzmäuse" des TuS Barendorf (Leitung: Maike Susette-Resemann) mit dem "Lein-Dance". Unter dem Strich stand eine gelungene Show, garniert mit dem ersten Samtgemeinderat Rainer Sievers als "Ostheide-Piper" und dem Gitarren-Duo "MaGu" aus Barendorf, die auf ihrer Gitarre mit flotten Rhythmen den Besuchern einheizte.

Die LSV-Gruppe "Randevu" begeisterte mit ihrer Show"Licht & Finsternis" in Barendorf. Foto: jbDer "Schotte von Barendorf": Rainer Sievers als "Ostheide-Piper". Foto: jb

Neun kleine Immen summen beim Bienentanz durch die Sporthalle Barendorf. Foto: jb

"Licht & Finsternis" beim Tag der Niedersachsen

jb Hameln / Lüneburg. Applaus am laufenden Band erntete die Tanzgruppe "Randevu" für ihre drei noblen Darbietungen auf der Sportbühne im Rahmen des 29. Tages der Niedersachsen in der Rattenfängerstadt Hameln. Zum Auftakt legten die 18 Tänzerinnen mit ihrer einfühlsamen Show "Licht & Finsternis" den Grundstein für ein atemberaubendes Figurenspektakel, dem ein feuriger Flamenco folgte. Den krönenden Abschluß ihres Auftritts bildete die temporeiche Hip-Hop-Vorführung. "Das hat richtig Spaß gemacht, und das Publikum ist begeistert mitgegangen", freute sich Übungsleiterin Anastasija Zlobin.

Vor dem großen Auftritt bat Jennifer Osthus (Landeskoordinatorin "Integration durch Sport" beim Landessportbund Niedersachsen) den Integrationsbeauftragten der Lüneburger SV, Jens Burmester, auf die Sportbühne, um die Integrationsarbeit des Vereins kurz vorzustellen. Vielleicht gibt es ein Wiedersehen mit den Lüneburgern beim 30. Tag der Niedersachsen 2010 in der Residenzstadt Celle (voraussichtlich vom 18. bis 20. Juni 2010).

Mit "Licht & Finsternis" glänzte "Randevu" auf der Sportbühne in Hameln. Foto: jb

Olé - Espana. Mit einem Flamenco heizte "Randevu" in selbstgefertigten Kostümen die Zuschauer vor der Sportbühne in Hameln kräftig ein. Foto: jb

 

Jennifer Osthus interviewt auf der Sportbühne in Hameln den Integrationsbeauftragten der Lüneburger SV Jens Burmester. Foto: tib

Jennifer Osthus (Landeskoordinatorin "Integration durch Sport" beim Landessportbund) und Jens Burmester (LSV-Integrationsbeauftragter) im Backstage-Bereich der Sportbühne in Hameln. Foto: tib