Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Daten und Zahlen (Abteilung Senioren-Freizeit)

  • Gründungsjahr: 1983
  • Gründer: Fritz Siebers (59); verstorben am 15. Februar 2011
  • Rückzug als Spartenleiter: 12. Dezember 2007
  • Nachfolger (seit 12. Dezember 2007): Marlies Gienke, Fritz Juschkus, Manfred Schwenk (Organisations-Team)
  • Mitglieder: 27 (die Mitglieder der Senioren-Gymnastik [16] gehören auch zur Senioren-Freizeit: 48 Mitglieder) (Stand: 25. Januar 2017)
  • Förderung der Kameradschaft; Geselligkeit
  • gemeinsame Veranstaltungen (z. B. Mehr-Tages-Reise, diverse Ausflüge, Sommerfest, Grünkohl-Essen, Kaffeekränzchen, Weihnachtsfeier usw.)

Gemütlichkeit bei Kaffee und Kuchen

Von Jens Burmester

Lüneburg. Fünf Wochen nach der Fünftagefahrt ins sächsische Pirna trafen sie sich wieder: Die rüstigen "Oldies" der Senioren-Freizeit-Abteilung der Lüneburger SV beim beliebten Kaffeeklatsch im Versammlungsraum des Vereinsheimes (11. Oktober 2017). 40 Senioren schwelgten noch immer in Erinnerungen an diese wunderschöne Fahrt in den Freistaat.

Bei belegten Brötchen, frischen Butterkuchen, duftenden Kaffee und anderen gekühlten Getränken, hatten alle viel Spaß. Schließlich wird in dieser Sparte die Kameradschaft gelebt. Alle waren trotz tristem Wetter draußen wohlauf und erfreuten sich an der Geselligkeit.

Das Organisations-Team um Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk machte sodann auch Werbung für das traditionelle Grünkohl-Essen am 8. November. Fleißig trugen sich die Senioren in die Anmeldeliste ein, denn keiner möchte sich das leckere Wintergemüse mit Kartoffeln, Bregenwurst und Kasseler in vier Wochen entgehen lassen. Viele der Anwesenden fragten kurz darauf, wann der Veranstaltungskalender 2018 erscheint ? Die Antwort: Spätestens zur Weihnachtsfeier am 29. November. Mal schauen, was das Organisations-Trio für das kommende Jahr so auf die Beine gestellt hat.

10. Geburtstag für ein engagiertes Trio

Senioren-Freizeit-Abteilung plant schon für 2018

Von Jens Burmester

Lüneburg. Ein kleiner, feiner und runder Geburtstag steht im letzten Monat des Jahres 2017 an. Der 10. Ehrentag des Organisations-Teams mit Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk. Denn genau am 12. Dezember 2007 trat das engagierte Trio die Nachfolge von Fritz Siebers an, der bis dato 24 Jahre die Senioren-Freizeit-Abteilung der Lüneburger SV mit viel Geschick, Freundlichkeit und das Herz am rechten Fleck führte.

In seinem Sinne folgte ihm das Organisations-Team, stets aufopferungsvoll, hilfsbereit und voller Tatendrang. Organisierte seit Beginn der Sparte 1983 Fritz Siebers mit seiner Frau Anneliese die Veranstaltungen alleine, entschloss sich nach dem Sieberschen Rückzug das Trio die Aufgaben zu verteilen, aber immer in enger Abstimmung untereinander. Denn im Verein trifft man keine einsamen, sondern gemeinsame Entscheidungen.

Schnell haben sich Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk kurz nach ihrem "Amtsantritt" in die Herzen der Senioren geschlossen. Fritz Siebers, liebevoll seit Jahrzehnten "Fips" genannt und immerhin schon 83 Jahre, nahm an allen Veranstaltungen die das neue Team auf die Beine stellte, teil. Das freute ihn sehr. Die bewährten Events wie beispielsweise Sommerfest, Kaffeetrinken, Grünkohl-Essen und die Weihnachtsfeier wurden fortgeführt, allein dabei spielt die Gemeinschaft eine wichtige Rolle.

Die Ausflüge im zweitgrößten Bundesland Niedersachsen fanden oder finden weiterhin großen Zuspruch, und dann brach eine neue "Reisewelle" bei den Senioren aus: Die Fünftagefahrt. Von Montag bis Freitag ging es mit einem modernen Reisebus und einem bewährten und beliebten Fahrer auch über die Landesgrenzen Niedersachsens hinaus. Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Bayern, Hessen oder Nordrhein-Westfalen waren Stationen der reisefreudigen "Oldies". Noch Wochen nach diesen Fahrten schwärmten die Senioren von ihren Eindrücken. Das wiederum beflügelte das Organisations-Team, noch eine "Schippe draufzulegen" und zu überlegen, viele andere wunderschöne Regionen Deutschlands zu erkunden. Und das ist ihnen bis heute sicherlich gelungen, denn die Reisen, ob die Fünftagefahrt oder Tagesausflüge sind immer ausgebucht.

Doch nach 3650 Tagen geht dann auch verständlicherweise mal die Luft aus. "Schließlich werden wir nicht jünger. Aber wir wollen die uns liebgewonnene Senioren-Freizeit-Abteilung nicht untergehen lassen", macht Fritz Juschkus deutlich und ergänzt: "Marlies, Manfred und ich haben nach vielen Gesprächen uns entschieden, weiterzumachen solange es unsere Mitglieder wünschen und die Gesundheit es zulässt. Aber irgendwann wird sicherlich der Feierabend eingeläutet."

Aber bis dahin wird noch viel Wasser den Berg hinunterfließen. Eines ist schon jetzt definitiv: Für 2018 laufen die Planungen auf Hochtouren, insbesondere die Fünftagefahrt und die Ausflüge. Das Trio jedenfalls bleibt am Ball und hält den Ball flach. Und die "große Familie" ist schon gespannt, was sie im kommenden Jahr erwartet.

Spiel, Spaß und Unterhaltung

Mittwoch, 8. November 2017 Grünkohl-Essen (deftige Gaumenfreude) 17.00 Uhr | Vereinsheim (Versammlungsraum)
Mittwoch, 29. November 2017 Weihnachtsfeier (mit großer Tombola) 15.00 Uhr | Vereinsheim (Versammlungsraum)

 

Der Veranstaltungkalender 2018 erscheint an dieser Stelle nach der Weihnachtsfeier am 29. November.

Geselligkeit und Freizeitgestaltung

Neue Mitglieder in einer "fröhlichen Familie" gesucht

Von Jens Burmester

34 Jahre ist es her, seit der damalige 1. Vorsitzende der Lüneburger SV Fritz Siebers zusammen mit Elisabeth Gronwold die Senioren-Freizeit-Abteilung ins Leben rief. Das war 1983. "Geselligkeit und Freizeitgestaltung" waren ein Motto, dass zur Gründung führte.

Ein Blick zurück: 1973 gründete Fritz Siebers, der liebevoll mit "Fips" angesprochen wurde, mit Elisabeth Gronwold die Frauen-Gymnastik-Abteilung. Diese Sparte wuchs rasch. Seinerzeit trafen sich die Frauen regelmäßig zur Turnstunde. Das Gemeinwohl wurde gestärkt und Kontakte zu den einzelnen Damen weiter geknüpft. Das Miteinander stand obenan, schließlich waren Gemütlichkeit und Geselligkeit Trumpf. Und eben aus dieser Geselligkeit heraus entstand 1983 die Senioren-Freizeit-Abteilung. Das genaue Datum der Gründung ist nicht mehr zurückzuverfolgen, denn ein Blitzschlag am 12. Juni 1979 vernichtete das Vereinsheim an den Sülzwiesen, so dass wertvolle Aufzeichnungen für die Vereinschronik für immer verloren gingen.

"Als moderner Sportverein haben wir erkannt, dass sich das Angebot der Senioren-Freizeit nicht nur auf die wöchentliche Turnstunde beschränken darf. Senioren brauchen mehr. Aber dazu gehört, dass sie selbst aktiv an der Freizeitgestaltung mitarbeiten", so Fritz Siebers seinerzeit.

Durchschnittlich 30 bis 40 Mitglieder kamen anfangs zu den Veranstaltungen wie Matjes-Essen, Kaffeenachmittage, Diavorträge, Skatabende, Grillparties, Kegelabende, Grünkohl-Essen oder Weihnachtsfeiern. Auch im Reisen sind die Senioren damals wie heute wahre Deutschlandkenner. Viele interessante Fahrten innerhalb unseres Heimatlandes wurden durchgeführt.

Rappelvoll war der Versammlungsraum anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Senioren-Freizeit-Abteilung am 16. Juli 2008. 75 "Oldies" waren in prima Feierlaune und schwelgten in Erinnerungen. Mit dabei als Gäste Oberbürgermeister und Vereinsmitglied Ulrich Mädge und die Ratsvorsitzende im Lüneburger Stadtrat und Vertreterin des Oberbürgermeisters Renate Thielbörger.

Das Stadtoberhaupt würdigte in seiner Laudatio die Mitglieder: "So eine Gemeinschaft ist toll. Gemeinschaft ist wichtiger denn je. Alle Vereine, die eine solche Struktur haben, brauchen wir." Auch heute noch. Gleichzeitig machte Ulrich Mädge deutlich, dass 25 Jahre angesichts der Stadtgeschichte sehr wenig sei, aber ein Vierteljahrhundert für den Verein sehr viel.

Applaus erntete Fritz "Fips" Siebers von den Jubilaren für sein nimmermüdes Engagement als "Kapitän" dieser Sparte bis zu seinem Abschied am 12. Dezember 2007. Er war auch der "Motor" der Abteilung, stets aufopferungsvoll unterstützt von der Mitgründerin Elisabeth Gronwold, seiner Frau Anneliese sowie Margret und Gustav Bleich.

Nach dem Rückzug aus der Leitung der Abteilung, wird diese von einem agilen, engagierten und mit viel Einsatz geprägten Organisations-Team um Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk liebevoll geführt. Nach jetzt inzwischen neun Jahren (2007 bis 2016) in der das Organisations-Team, kurz "Orga-Team" genannt, tätig ist, darf es weiterhin stolz auf seine LSV-Senioren sein.

 

Wie in jedem anderen Verein, so gibt es auch in der Senioren-Freizeit-Abteilung "Nachwuchssorgen". Das "Orga-Team" würde sich freuen, ältere kontaktfreudige neue Mitmenschen in der Sparte begrüßen zu dürfen, die sich an der Freizeitgestaltung dieser mobilen Truppe beteiligen. Gemütlichkeit und Geselligkeit sind dabei Trumpf.

Wer jetzt neuen "Anschluss" in dieser "fröhlichen Familie" sucht, nimmt bitte Kontakt mit Fritz Juschkus, Tel. 0 41 31 / 24 58 41 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auf.