Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Von der U 7 bis zur U 10

Spaß, Gemeinschaft und Motivation

Von Michael Schmidt und Jens Burmester

Der Stadtteiltreff "HaLo" (Haus Lossiusstraße) im Lüneburger Stadtteil Neu Hagen bietet seit dem 2. April 2008 eine betreute Fußballgruppe für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren an. Seit Oktober 2010 ist die Fußballjugend der Lüneburger SV daraus entstanden. Ohne Leistungsdruck können die Minis bei "HaLo" in die Sportart Fußball hineinschnuppern und hineinwachsen. Im Vordergrund stehen Spaß, Gemeinschaft und Motivation.

"Die Freizeit-Fußballgruppe des Stadtteiltreffs ist kostenlos und bleibt weiterhin ohne Vereinsmitgliedschaft bei der Lüneburger SV bestehen", betont Trainer Michael Schmidt. Die Junioren werden von den drei Übungsleitern Michael Heitbrock, Andreas Ahlert und Michael Schmidt im "HaLo" unterstützt. Erst wenn die Kinder in die Jugendmannschaften der LSV wechseln, entsteht eine kostenpflichtige Vereinsmitgliedschaft bei der LSV.

Wer Interesse hat, sich der "HaLo"-Fußballgruppe anzuschließen, nimmt bitte Kontakt mit Michael Schmidt (Mobil: 0172/5160569) auf oder schaut sonnabends von 10.00 bis 12.00 Uhr auf dem LSV-Vereinsgelände (Schützenstr. 31 / Nähe Freibad Hagen) vorbei.

Seit dem Startschuß mit dem Jugendfußball sind inzwischen fünf Jahre vergangen. Bis heute ist die Jugendfußball-Abteilung bei der LSV mächtig gewachsen, derzeit trainieren acht Jugendmannschaften mit viel Freude und Elan. Und ein Ende an Nachwuchs ist nicht absehbar. LSV-Vorstand, Fußballjugendobmann Markus Maier und die Trainer freuen sich über die tolle Resonanz.

Der Kinderfußball erlebte in Deutschland nach der Fußball-WM 2006 einen Boom. Im Vereinsfußball hatte man Kinder allzulange als "kleine Erwachsene" angesehen und sie mit reduziertem Erwachsenentraining konfrontiert. Inzwischen herrscht die Erkenntnis vor, dass Kinder psychisch und physisch in ihrer Eigenständigkeit respektiert werden müssen, dass Übungseinheiten also kindgerecht gestaltet werden soll.

Dabei geht es unter anderem darum, dass die Fünf- bis Zehnjährigen vielseitige Bewegungsformen mit und ohne den Ball zur Schulung der allgemeinen Bewegungs- und Ballgeschicklichkeit kennen lernen. Und dies wird beim wöchentlichen Training von den Übungsleitern zielorientiert vermittelt.

 

Zusätzliche Trainer und Betreuer ab sofort gesucht.

Kontakt: Fußballjugendobmann Markus Maier, Mobil 0152 / 08508493

Trainingseinheiten auf unserem Sportgelände